Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 24MB65PY-B Teil 2


Der Monitor lässt sich stufenlos in der Höhe verstellen. In der niedrigsten Einstellung beträgt der Abstand vom Schreibtisch bis zur unteren Monitorkante drei und in der höchsten Einstellung etwa 15 Zentimeter. Durch den großen Einstellungsspielraum sollte daher jeder Anwender eine ideale Position finden können.

Die Änderung der Höhe war grundsätzlich einfach und leichtgängig verstellbar. Die höchsten etwa drei Zentimetern erzeugten aber ein kratzendes Geräusch und auch das Senken aus dieser Höhe war etwas schwergängiger, da die Konstruktion in diesem Bereich nicht mehr ganz so stabil wirkte.

Höchste und niedrigste Position des Monitors.

Wie erwähnt, lässt sich das Gerät mit dem gesamten Standfuß um 355 Grad drehen. Die Einstellung war dabei leichtgängig und auch mit einer Hand problemlos durchführbar. Auf den nachfolgenden Bildern haben wir den Monitor aus einer frontalen Position in die beiden seitlichen Ansichten gedreht. Der Standfuß dreht sich dabei immer mit.

Ein Betrieb im Pivotmodus wird auch angeboten. Er ist in diesem Bereich sogar noch etwas in der Höhe verstellbar, so dass der untere Rahmen nicht auf dem Standfuß aufliegen muss.

Pivotmodus und seitliche Drehung.

Die Neigung lässt sich beim LG 24MB65PY um fünf Grad nach vorne und 35 Grad nach hinten verstellen. Die Einstellung erfolgte dabei ebenfalls leichtgängig und stufenlos, trotzdem blieb das Gerät an jeder gewünschten Position stehen.

Minimale und maximale Neigungseinstellung.

Bei den Einstelloptionen gibt es keinen Grund zur Kritik, alle möglichen Verstellmöglichkeiten sind gegeben und bieten zudem recht große Einstellspielräume auf, so dass in diesem Bereich die Bestnote erreicht werden kann.

Die Verarbeitungsqualität des Monitors war zwar gut, es konnten zum Beispiel keine größeren Spaltmaße oder ähnliche negative Eigenschaften entdeckt werden, aber durch die Verwendung von viel Plastik, wirkte das Gerät bei der Haptik teilweise weniger hochwertig.

Technik

Betriebsgeräusch

Der Monitor erzeugt schon bei wenigen Zentimetern Abstand keine hörbaren Geräusche. Hochfrequente Töne oder andere störende Effekte waren ebenfalls nicht wahrnehmbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % 21,0 W 25,7 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 41 % - 17,7 W
Betrieb minimal 0 % - 12,7 W
Standby-Modus maximal - 0,3 W 0,4 W
Ausgeschaltet (Soft Off) - 0,3 W 0,1 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) - - 0,0 W

Der vom Hersteller angegebene maximale Verbrauch bezog sich auf den Energiesparmodus, der bei unserem Gerät, wie weiter unten ausführlich beschrieben, aber nicht funktionierte. Die gemessenen 26 Watt liegen für ein 24 Zoll Gerät aber noch in einem guten Bereich. Bei 140 cd/m² werden zudem nur knapp 18 Watt benötigt, was zu einer Energieeffizienz von 1,3 cd/W und damit einer guten Gesamtnote führt.

Der Verbrauch im Standby ist minimal höher als vom Hersteller angegeben, dafür wird im ausgeschalteten Zustand auch mit aktiviertem Netzschalter kaum noch Strom benötigt. Der Netzschalter ist leider nur schwer von vorne zu erreichen und dürfte daher in der Praxis kaum genutzt werden.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!