Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 24MB65PY-B Teil 6


Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Der Monitor wird nach einem Reset auf den Farbraum Benutzerdefiniert eingestellt, den wir ohne Anpassungen nachfolgenden durchgetestet haben.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Positiv zu erwähnen ist in diesem Modus der Weißpunkt von 6570 Kelvin, der Kontrast von 900:1 und die nicht ganz so starken Abweichungen bei den Schwarzwerten. Die Farbwerte zeigen dagegen starke Abweichungen und die Gammakurve läuft sogar aus dem Darstellungsbereich unserer Grafik. Für farbverbindliche Arbeiten ist die Werkseinstellung daher nicht zu empfehlen. Die vom Hersteller beworbene Kalibrierung ab Werk, zeigt hier wenig Wirkung.

Einen eigenen sRGB Modus hat der Monitor nicht, wir haben daher die hier ermittelten Messergebnisse im Gesamtergebnis auch für den Bereich vor der Kalibration (sRGB) verwendet.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des Modus "Warm" mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Wir haben anschließend die Farbtemperatur "Warm" vermessen ohne weitere Einstellungen zu ändern.

Farbwiedergabe mit der Farbtemperatur warm.

Optisch waren keine Veränderungen gegenüber der Werkseinstellung auszumachen und auch messtechnisch ist festzuhalten, dass beide Modi nahezu identisch sind. Die beiden anderen Farbmodi haben wir ebenfalls vermessen, aber hier nicht grafisch dargestellt da diese weit entfernt von einem Weißpunkt von 6500 Kelvin lagen.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erreicht. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) wird erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software erreicht.

Die Messungen wurden während des Kalibrierungsvorgangs gegenüber der Werkseinstellung wie folgt verändert: Helligkeit 41, Rot 50, Grün 48, Blau 48.

Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

Nach der Kalibrierung sind noch leichte Abweichungen bei den Farbwerten festzustellen, was an der sRGB Farbraumabdeckung von 91 Prozent liegen dürfte. Der Rangewert bei den Grauwerten ist leicht erhöht, alle anderen Werte liegen dafür nah an den Idealbereichen. Für gelegentliche Bildbearbeitungen im Amateurbereich ist der Monitor nach einer Kalibrierung daher durchaus geeignet.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Profilvalidierung

Validierung des Profils.

Bei der Profilvalidierung verhindern ebenfalls leicht erhöhte Abweichungen der Range und einzelner Farbwerte eine sehr gute Benotung. Alle anderen Bereiche liegen auf einem fast perfekten Niveau und auch auffällige Drifts oder unschöne Nichtlinearitäten konnten nicht beobachtet werden.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!