Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S24C650PL Teil 5


Bildqualität

Das Panel schluckt das auftreffende Licht sehr gut. Bei einem schwarzen Bild können wir in einem hellen Raum mit Fenster im Rücken unsere Silhouette und das Fensterlicht nur schwach erkennen.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 100, Kontrast 75, Schärfe 60, Gamma Modus 1, Farbtemperatur: Normal RGB: 50, 50, 50. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Der Grauverlauf in den Werkseinstellungen ist eher mittelmäßig. Wir können einen Farbabriss im Verlauf der hellen Grautöne beobachten, der schon erheblich auffällt. Die Wahrnehmbarkeit der hellen Grautöne ist gut bis sehr gut und bis zum Wert von 254 noch gerade zu unterscheiden. Jedoch gibt es einen ganz leichten Farbstich ins gelbliche.

Die dunklen Grautöne schneiden hier nicht gut ab. Bereits beim Wert von 10 auf unserer Testgrafik, kann man keinen Unterschied mehr zum Hintergrund erkennen. Schaut man schräg auf das Display verändert sich in der Akzentuierung der hellen Grautöne nichts, außer dass der Farbstich ins Hellblaue geht. Die dunklen Töne verlieren aus den Winkeln weiter, so dass wir nur noch bis zum Wert von 12 eine Abgrenzung erhalten.

Graustufen und -verlauf.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Man sieht ganz offensichtlich in den rechten und linken unteren Ecken starke gelblich-weiße Lichthöfe, die sich etwa 5 cm darüber auflösen. Das Schwarz wirkt eher wie ein dunkles Königsblau. Sattes Schwarz ist dies auf jeden Fall nicht.

Ausleuchtung bei normaler (Bild links) und verlängerter Belichtung (Bild rechts).

Ganz extrem hellt das Bild von der Seite auf. Je weiter man von der Seite schaut, desto heller scheint das Backlight durch und die Farbe wandert von violett zu gelb-grün. Von der Seite gesehen entwickelt der Monitor schon richtig Leuchtkraft, was wir als störend empfanden.

Schwarzes Bild mit "Glow-Effekt" aus verschiedenen Blickwinkeln.

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Mit annähernd nativem Weißpunkt erreichen wir im Maximum gut 270 cd/m² und übertreffen damit die Werksangabe von 250 cd/m². Durch Anhebung der RGB-Gain-Regler über die Mittelstellung hinaus bis zur Clippinggrenze lässt sich die Leuchtdichte noch etwas erhöhen. Viele LCDs erzielen heute höhere Werte – aber selbst unter ungünstigen Umgebungsbedingungen ist die Helligkeit mehr als ausreichend.

Leuchtdichte Weiß (Standard-Bildmodus):

Helligkeit Nativ D65 5800K D50
100% 274,5 cd/m² 261,4 cd/m² 273,3 cd/m² 247,7 cd/m²
50% - 152,4 cd/m² - -
0% - 18,5 cd/m² - -

Leuchtdichte Schwarz (Standard-Bildmodus):

Helligkeit  
100% 0,25 cd/m²
50% 0,15 cd/m²
0% 0,02 cd/m²

Das Kontrastverhältnis liegt im Durchschnitt bei rund 1020:1. Unter Berücksichtigung der zugrundeliegenden Paneltechnologie ist das ein sehr ansprechendes Ergebnis. Die Leuchtdichte wird ausschließlich über die Intensität der Hintergrundbeleuchtung variiert. Auch bei niedriger Helligkeitseinstellung verringert sich der Kontrastumfang nicht.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!