Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S24D390HL Teil 4


Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Bei der Helligkeitsverteilung erhalten wir eine durchschnittliche Helligkeitsabweichung von 5,7 Prozent, was einen befriedigenden Wert darstellt. Eigentlich gibt es nur einen Wert der etwas ausreißt und zwar rechts oben mit plus 10,17 Prozent, was als Maximalabweichung dennoch ein gutes Ergebnis darstellt. Mit dem bloßen Auge ist die Helligkeitsverteilung gleichmäßig und von der Sichtbarkeitsgrenze von 20 Prozent, ist dieser Wert noch weit entfernt.

Bei der Farbreinheit schneidet der Samsung S24D390HL gut ab. Das mittlere deltaC ist mit nur 1,3 ebenso mit gut zu bewerten, wie der Maximalwert von 2,85.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des Samsung S24D390HL bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Seitlich lassen die Farben ab etwa 45 Grad langsam nach. Ab diesem Winkel beginnt das Bild kontinuierlich dunkler zu werden. Ab ca. 70 Grad verschwimmen Farben zu größeren Einheiten und Details sind kaum noch zu unterscheiden. Farbverschiebungen treten nicht auf.

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Die vertikale Blinkwinkelstabilität hingegen zeigt sich imposanter. Bei den getesteten Winkeln konnte nur eine geringfügige Farbveränderung festgestellt werden. Farbverschiebungen sind nicht zu erkennen. Lediglich leichte Blässe kann ausgemacht werden. Das PLS-Panel zeigt hier eine gute Leistung.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der Samsung S24D390HL mit 91,7 Prozent einen guten Wert.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus Benutzerdefiniert, Farbtemperatur Normal, Gamma Modus 1, Helligkeit 100 und Kontrast 75.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Die Farbstimmung in der Werkseinstellung trifft die 6500K der sRGB-Norm mit 6784K noch hinreichend genau. Die Graustufen sind insgesamt gut, erreichen bei 100 % allerdings schon fast den Wert 3,0. Die durchschnittliche Abweichung liegt bei deltaC 0,8 und die Range bei 1,8. Die Abweichungen bei den Buntfarben sind insbesondere bei grün etwas hoch, insgesamt reicht es aber zu einer befriedigenden Wertung. Die Gammakurve entspricht annährend der Normkurve, für einen unkalibrierten Monitor ist das Ergebnis wirklich gut. Der Samsung S24D390HL besitzt keinen sRGB-Modus, deshalb wurden die deltaE Messergebnisse auch für die Beurteilung der Farben herangezogen.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 1 2 3 4 5 6 > >>

1 Kommentar vorhanden


Dear Martin,
I purchased temporary access to your review for the Samsung S24D390HL LED.
Interesting to read, however I'm missing the information about the backlight technology used: PWM or analog dimming method used from 100% down to 0%?

Many thanks for your reply,
Bram

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!