Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S27D590P Teil 4


PLS-Glow ist im Gegensatz zum IPS-Glow farbneutral. Den goldigen Farbstich, der bei IPS-Monitoren bei seitlicher oder schräger Betrachtung eines schwarzen Bildes zu beobachten ist, gibt es hier nicht. Auch fällt der Glow beim S27D590P etwas geringer aus als bei vielen AH-IPS-Monitoren mit identischer Auflösung.

Die Aufhellung des schwarzen Bildes ist dennoch recht deutlich. Dies ist jedoch nur bei dunklen Film-Szenen unangenehm. Sitzt man mittig vor dem Monitor, ist davon nichts zu spüren und man erfreut sich sonst eines ordentlichen Schwarzwertes.

PLS-Glow.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die maximale Helligkeitsangabe des Herstellers von 300 cd/m² konnten wir mit gemessenen 277 cd/m² nicht ganz erreichen. Die minimale Helligkeit lag bei 33 cd/m² und ermöglicht damit auch ein angenehmes Arbeiten in stark abgedunkelten Räumen.

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Die Schwarzwerte sind typisch für PLS-Panels, sie liegen zwischen 0,03 und 0,27 cd/m². Der Kontrastwert des PLS-Panels liegt im Schnitt bei 1.051:1, was ein sehr gutes Ergebnis darstellt.

Bildhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Bei der Helligkeitsverteilung erhalten wir eine durchschnittliche Helligkeitsabweichung von 6 Prozent, was einen befriedigenden Wert darstellt. Eigentlich gibt es nur einen Wert der über 10 Prozent erreicht und zwar rechts unten mit Minus 10,44 Prozent, was als Maximalabweichung dennoch ein gutes Ergebnis darstellt. Mit dem bloßen Auge ist die Helligkeitsverteilung gleichmäßig und von der Sichtbarkeitsgrenze (20 Prozent), ist dieser Wert noch weit entfernt.

Bei der Farbreinheit schneidet der Samsung S27D590P gut ab. Das mittlere deltaC ist mit nur 1,46 mit gut zu bewerten, der Maximalwert von 1,81 sogar mit sehr gut.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des S27D590P bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Die Fotos im oberen Testbild wurden mit festen Belichtungseinstellungen gemacht, damit der Helligkeitsverlust unter den genannten Blickwinkeln klar vorgeführt werden kann.

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

PLS-Panels weisen eine besonders hohe Blickwinkelstabilität auf, welche nur von Röhren- oder Plasma-TVs übertroffen wird. Bis auf einen Helligkeitsverlust bei spitzen Blickwinkeln bleibt das Bild sehr stabil. Es gibt keine Farbshifts und auch keinen Kontrastverlust, wie er bei VA- oder TN-Panels zu beobachten ist. Ein sehr gutes Ergebnis.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

1 Kommentar vorhanden


Hallo!
Gibt es beim Punkt Reaktionsverhalten auch Messwerte?
Es wird doch sonst sehr schwierig anhand subjektiver Eindrücke eine objektive Bewertung abzugeben.
Danke.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!