Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer XB270HUbprz Teil 7


Interpolation

Eine wichtige Eigenschaft, über die ein guter Monitor verfügen sollte, ist die der Interpolation. Da der Acer XB270HU über ein WQHD-Display verfügt, ist dies ein besonders wichtiges Merkmal, denn nur recht aktuelle Spiele können mit dieser Auflösung betrieben werden. Üblicherweise wird zurzeit immer noch in HD-Auflösung gespielt.

Spieleklassiker schaffen teilweise nicht einmal HD und sind eine besondere Herausforderung für solch ein Modell. Zwar ist unser Testgerät ein reines Gaming-Display, doch sollte es in der Lage sein, auch Inhalte älterer Büro-Software noch ordentlich abzubilden, die mit einer weitaus kleineren Auflösung daherkommen.

Aufgrund der fehlenden Einstellungsmöglichkeiten wird das ein spannender Teil dieses Tests, da es in keiner Weise möglich ist, auf verschiedene Seitenverhältnisse zu reagieren. Die Einstellungen der Grafikkarte lassen wir unangetastet, und zwar in der Einstellung "Keine Skalierung".

Der Acer XB270HU antwortet bei jeder Auflösung sozusagen mit einer Art Auto-Einstellung. So werden sämtliche Auflösungen zentriert in dem richtigen Seitenverhältnis interpoliert dargestellt. Selbst die für dieses Panel sehr kleine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln wird in einer ordentlichen, gut leserlichen Größe angezeigt. In welchem Umfang unsere Grafikkarte hier eingreift, ist natürlich fraglich.

Testgrafik; links: nativ; rechts: 1.920-x-1.080-Vollbild.

Testgrafik 1.280-x-720-Vollbild.

Textwiedergabe; links: nativ; rechts: 1.920-x-1.080-Vollbild.

Textwiedergabe 1.280-x-720-Vollbild.

Die Schärfe bei nativer Auflösung ist natürlich als sehr gut zu bezeichnen. Auch sind keine Farbsäume zu erkennen. Falls es welche geben würde, könnte man auch hier nicht eingreifen, da ein Schärferegler ebenfalls nicht zu finden ist. Aber auch das interpolierte Bild bei HD-Auflösung ist sehr gut gelungen. Selbst die feinen Striche unserer Testgrafik werden noch einwandfrei dargestellt. Bei der kleinen HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln erhält man immer noch ein gutes Bild, jedoch sind die feinen Striche nicht mehr als solche zu erkennen. Das ist allerdings normal, da einfach zu viele graue Bildpunkte eingefügt werden müssen, um die Vergrößerung darzustellen.

Das Schriftbild lässt sich ohne Weiteres, auch bei noch kleineren Auflösungen, ohne Probleme lesen. Selbst fette Lettern bei einem Schriftgrad von 6 und einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bilden hier keine Ausnahme. Das ist trotz der mangelnden Einstellungsmöglichkeiten ein gutes Ergebnis.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite-i1-Display-Pro-Colorimeter und ein X-rite-i1-Pro-Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Der XB270HU erlangt nach der Kalibrierung eine 100-prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums. Selbst vor der Kalibrierung wird ein sehr guter Wert von 98 Prozent erreicht. Damit empfiehlt er sich für farbkritische Arbeiten in diesem Farbraum.

Abdeckung sRGB-Farbraum.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte und Gradation.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!