Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus PA328Q Teil 5


Der Menüpunkt "Farbe" vereint die wichtigsten Farbeinstellungsparameter wie Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur (9300K, 6500K, 5500K, 5000K), Gamma (2.4, 2.2, 1.8) und, etwas versteckt in einem weiteren Untermenü, die Sechs-Achsen-Farbkontrollen (R, G, B, C, M, Y) für Farbton und Sättigung, die Verstärkung und die Schwarzpunktverschiebung.

Zur Farbeinstellung bietet das OSD-Menü umfangreiche Steuerungsmöglichkeiten. Die hier sichtbare Teiltransparenz lässt sich ebenfalls einstellen.

Im Menüpunkt "Bildeinrichtung" lässt sich mit der "Gleichförmigkeitskompensation" die Flächenhomogenität des Bildschirmes verbessern. Auch finden sich hier Optionen wie Schärfe oder die Zuschaltung der ASCR-Funktion (ASUS Smart Contrast Ratio); diese Menüeinträge waren jedoch bei allen vorgenommenen Konfigurationen ausgegraut – auch das sonst ausführliche Handbuch schwieg sich darüber aus, wie diese Funktionen aktiviert werden könnten. Der Hauptmenüpunkt "Klang" tauchte im Handbuch sogar überhaupt nicht auf.

Die Kategorie "Bildeinrichtung" mit den auch im Handbuch ausgegrauten Optionen "Schärfe" und "ASCR".

Wenn der Nutzer als Signalquelle den DisplayPort oder Mini-Displayport nutzt, sollte er zur vollen Leistungsfähigkeit unter dem Menüpunkt "Systemeinstellungen" > "DisplayPort" von der standardmäßig eingestellten DisplayPort-Version 1.1. auf Version 1.2 umschalten, sonst ist der 4K-/UHD-Betrieb nur mit einer Bildfrequenz von 30 Hz, statt 60 Hz möglich.

Die Umschaltoption von DisplayPort 1.1 auf 1.2 befindet sich in den Systemeinstellungen.

Zusammengefasst macht die Menüsteuerung über die Tastenreihe an der rechten Gehäuserückseite trotz ihres ungewöhnlichen Bedienungsansatzes einen sehr durchdachten und ausgereiften Eindruck; das OSD-Menü selbst funktioniert im Großen und Ganzen, könnte aber eine sorgfältige Revision seiner Eintragsstruktur vertragen – die Platzierung etwa der Sechs-Achsen-Kontrollen oder der DisplayPort-Versionsauswahl erscheint nicht unbedingt logisch nachvollziehbar. Auch das Handbuch weist einige unnötige Lücken auf, was den sonst guten und informativen Eindruck etwas schmälert.

Bildqualität

Die Panel-Oberfläche des ASUS PA328Q ist matt und bei senkrechter Draufsicht wirksam entspiegelt; erst bei sehr spitzen Betrachtungswinkeln spiegelt das Display stärker, reflektiert Gegenstände im Umfeld sichtbar konturiert. Diffus einfallendes Tageslicht ruft weich verlaufende Reflexionen hervor, die sich noch nicht übermäßig störend bemerkbar machen. Bei hartem Kunstlicht oder direkter Sonneneinstrahlung gerät die Entspiegelung des Displays allerdings an ihre Grenzen.

Das entspiegelte Display verkraftet Lichteinfall am besten bei einer senkrechten Blickachse.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 50, Kontrast 80, Farbtemperatur 6500K, Gamma 2.2, Bildmodus Standard. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

 

Graustufen

Der Grauverlauf in der Werkseinstellung differenziert zu den Tiefen hin bis in die vorletzte Stufe aus, weist allerdings ein partielles leichtes Banding auf, etwa in den Stufen 6 bis 8. Bei den Lichtern setzt ab der fünftletzten Helligkeitsstufe ein recht abruptes Clipping ein, Tonwertunterschiede lassen sich im Bereich der Stufen 20 bis 25 nicht mehr erkennen.

Graustufen und -verlauf.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

3 Kommentare vorhanden


Ich habe die letzten Tage nur noch sporadisch reingeschaut, um zu sehen, ob ihr den Monitor getestet habt. Habe ehrlich gesagt schon fast nicht mehr daran geglaubt, doch wow, was durfte ich dort sehen ...
Ihr habt euch doch noch an einen Test rangewagt. Vielen Dank dafür =)
Ich selbst gucke momentan auf dieses Schmuckstück und bin im Großen und Ganzen zufrieden. :-)
Derzeit nutze ich noch Windows 7, weshalb die Skalierung nicht optimal aber okay ist.
Was mir an dem Monitor allerdings nicht so gefällt ist, dass er von Zeit zu Zeit beim ändern der Bildwiederholungsfrequenz auf 24Hz zum besseren schauen von Filmen, diese Frequenz nicht immer direkt übernimmt und einen statt dessen mit hässlichen, großflächigen, grünen Fragmenten belohnt.
Des Weiteren scheinen sich die Bedienelemente auf der Rückseite gelegentlich selbst außer Funktion zu nehmen. Ein Aufrufen des Bedienmenüs oder gar ausschalten des Monitors sind dann nicht mehr gegeben. Notlösung: Kaltgerätestecker ziehen - Schade :-(
Ich hoffe demnächst auf ein Update welches solche Fehler behebt. Eine genauere Bedienungsanleiung, z.B. mit dem Hinweis, dass der "sRGB Modus" nur via. DisplayPort funktioniert und nicht via HDMI wären auch durchaus hilfreich.
Ich freue mich schon darauf, Ende des Jahres Bildmaterial mit höchsten Bitraten über den Monitor zu jagen, um zu schauen was 4K noch alles zu bieten hat :D
PA328Q - PB328Q
Beim PB328Q beziehen sich einige Käufer auf diesen Test hier. Wohlmöglich weil der Moitor auch wirklich oftmals als PB328q im Prad PA328Q Test erwähnt wird.
Vileicht sollte Asus mal die Namensgebung ändern und Prad den Text :-)
Ein Test des PB328Q wäre ja interessant. Auch wenn englische Seiten das schon gemacht haben.

Verblüfend das scheinbar einige Leute sich einen 2K Monitor kaufen und den Test dieses 4K dazu herangezogen haben und es nicht mal gemerkt haben. Doppelte Auflösung /MVA VS IPS usw. Da sieht man mal was der 4k Wahn auslöst lol
Der PB328Q ist überigends ein klasse Monitor fürs Geld. Auch wenn im vergleich viele Features fehlen. Denn die vom PA Modell hat er auch.

https://www.asus.com/Product-Compare/?products=JJsUPMhMQckPRvy3,nw8NHAAXD35y4K6K
Der Monitor wurde im Test genau einmal als PB328Q erwähnt. Das habe ich geändert. Wer einen Test, in dem 46 mal der korrekte Name genannt wird und einmal nicht, einem anderen Monitor zuordnet, kann den Test definitiv nicht gelesen haben!

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!