Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell U2415 Teil 5


Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des Dell U2415 bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60° und vertikalen von +45° und -30°. Die Blickwinkelstabilität des 24 Zoll Monitors ist ausgezeichnet. Auch bei stärkeren Blickwinkeln lassen Helligkeit und Kontrast kaum nach. Lediglich bei extremen Blickwinkeln von oben werden eine Abdunkelung und ein Verlust an Kontrast deutlich. Die Farben bleiben dagegen auch bei extremeren Blickwinkeln stabil.

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Interpolation

Der Bildschärferegler wirkt auch an den digitalen Eingängen. Die Standardeinstellung 50 scheint optimal gewählt. Farbsäume konnten wir aber auch bei einer Erhöhung auf das Maximum nicht beobachten.

Testgrafik; links: nativ; rechts: 1.280-x-720-Vollbild.

Textwiedergabe; links: nativ; rechts: 1.280-x-720-Vollbild.

In der Thumbnail-Ansicht sind die Gittergrafiken kaum voneinander zu unterscheiden. Erst in der Vergrößerung erkennt man den Unterschied und sieht, dass bei 1.280 x 720 die notwendige Pixelvergrößerung hauptsächlich durch zusätzlich eingefügte graue Bildpunkte bewirkt wird. Dies führt zu etwas fetteren Konturen mit leichtem Unschärfeeindruck. Farbsäume treten nicht auf.

Das Ergebnis ist insgesamt sehr gut, allerdings macht sich der Dell bei Zuspielung über den Mini-DisplayPort auch die Arbeit etwas einfacher. Obwohl für das Seitenverhältnis 16:10 eingestellt ist, wird das Bild bei 1.280 x 720 in seinem nativen Seitenverhältnis von 16:9 dargestellt – also mit schwarzen Balken oben und unten. Das Gleiche gilt für die Full-HD-Auflösung 1.080p.

Eigenartigerweise wird bei Zuspielung per HDMI das Bild dann auf die volle Höhe skaliert und damit etwas verzerrt. Eigentlich müsste es genau umgekehrt sein, da über den HDMI-Anschluss typischerweise auch Videosignale von Consumer-Geräten – beispielsweise einem BD-Player – zugespielt werden. Hier ist dann die Verzerrung definitiv unerwünscht. Die Einstellmöglichkeiten für das Seitenverhältnis beschränken sich aber auf 16:10, 4:3 und 5:4. Eine Option für seitengerechte Darstellung gibt es nicht, wird aber wie beschrieben trotzdem automatisch ausgeführt – nur eben nicht dort, wo man sie haben will.

Ansonsten sind in allen interpolierten Auflösungen die Lesbarkeit von Texten und die Abbildung der Testgrafik – dem Skalierungsgrad entsprechend – gut bis sehr gut. Die unvermeidlichen Interpolationsartefakte fallen gering aus. Auch Texte mit fetten Buchstaben bleiben gut leserlich.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite-i1-DisplayPro-Colorimeter und ein X-rite-i1-Pro-Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der Dell U2415 mit 95 Prozent nach der Kalibrierung ein gutes Ergebnis. Aber auch vor der Kalibrierung ist das Ergebnis mit 93 Prozent im Bildmodus "Standard" bereits ordentlich.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!