Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell U2715H Teil 2


Direkt an der Displaykante ist das Panel ca. 17 mm tief; die Rückseite des U2715H wölbt sich zur Displaymitte hin konvex nach hinten aus und besitzt eine schwarze, leicht genarbte Oberflächenstruktur.

Bei direktem Lichteinfall wirkt die Oberfläche leicht bis stark irisierend, vollends matt wirkt das Gehäuse also nicht. An der Rückseiten-Oberkante verläuft ein schmales, horizontales Band aus Lüftungsschlitzen, mittig darunter prangt ein kreisrundes, weißes Dell-Logo.

Die mattiert-genarbte Gehäuserückseite besitzt am oberen Rand horizontal angebrachte Lüftungsschlitze.

Ungefähr in der Mitte der Gehäuserückseite ist der Tragarm mit dem Display über eine VESA-100-kompatible Aufnahme verbunden. Unterhalb der VESA-Aufnahme befinden sich einer Gehäuseaussparung die Netz- und Signalanschlüsse. Dell legt dem Monitor eine zusätzliche Blende bei, mit der sich die Anschlussleiste abdecken lässt.

Das Dell-Logo auf der Gehäuserückseite ist schwerlich zu übersehen.

Das 27-Zoll-Panel des Dell U2715H verfügt über ein sichtbares Bild mit Maßen von ca. 685 mm in der Diagonalen, 597 mm Breite und 336 mm Höhe. Die Abmessungen des Displays ohne Ständer betragen ca. 612 mm B x 363 mm H x 46 mm T, das Display allein besitzt eine Masse von 4,91 kg.

Das Display ist mit dem silbergrauen Tragarm des Ständers über die VESA-100-Aufnahme verbunden. Darunter verdeckt eine Blende die zahlreichen Schnittstellen des U2715H. Ohne die montierte Schnittstellen-Blende offenbart sich üppige Bestückung des Monitors mit Signaleingängen- und ausgängen. Rechts neben der Aussparung befindet sich ein USB-3.0-Port zum schnellen Aufladen von Akkus.

Der Monitorständer ist mit seiner Standfläche 245 mm breit und 205 mm tief, das Gewicht beträgt 2,11 kg. Mit Monitorständer variiert die Höhe des Monitors je nach Einstellung zwischen 410 und 525 mm. Zusammengebaut, also inkl. Ständereinheit und Kabel, erhöht sich das Gewicht auf 7,38 kg. Der Ständer verfügt über eine integrierte Kabelführung.

Der Ständer des Dell U2715 mit seiner integrierten Kabelführung.

Die Verarbeitung des Dell U2715 erscheint grundsätzlich sauber, optisch und haptisch angenehm; lediglich ein leicht stärkeres Nachschwingen des Displays machte sich bemerkbar, etwa beim zufälligen Anstupsen der Tischkante. Beim Bedienen der Sensorfelder für das OSD-Menü an der rechten unteren Rahmenblende traten bisweilen Knistergeräusche auf, wenn der Anwender den Gehäuserahmen mit Fingergegendruck an der Rückseite fixierte, um das oben erwähnte Wackeln beim Tippen zu unterbinden. Sowohl das Nachschwingen als auch die Knistergeräusche sind nicht besorgniserregend, aber doch zu bemerken.

Der Dell U2715 verfügt über die bei höherwertigen Monitoren klassenüblichen Verstellmöglichkeiten: Der Monitor lässt sich neigen (+21/-5 Grad), seitlich schwenken (± 45 Grad), um 90 Grad sowohl im als auch gegen den Uhrzeigersinn drehen (Pivotfunktion) und schließlich noch um 115 mm in der Höhe verstellen; in der tiefsten Stellung befindet sich die Unterkante des sichtbaren Monitorbildes ca. 6,6 cm über der Stellfläche.

Der Dell U2715H in der Pivot-Position.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

4 Kommentare vorhanden


Hallo PRAD-Team,

gibt es einen Grund warum die Kaufberatung noch den
Dell U2713HM gegenüber diesem Modell vorzieht?

Vom Testurteil und Preis her scheinen sie mir recht gleichwertig zu sein mit leichten Vorteilen für den U2715H.

Ist die Zeit für die U2715H noch nicht reif?

Doch in jedem Fall und beim nächsten Update wird das auch sicherlich berücksichtigt.
Hat der Monitor echte 8 Bit, oder nur 6 Bit + FRC?
ich verstehe das Vorgehen im Test nicht. Warum fehlt hier ein UGRA-Test? Auch der Test von anderen Farbräumen wie z.B. ISO Coated oder ECI-RGB v2 fehlt. Zwecks Vergleichbarkeit sollte man sich vielleicht mal ein standardisiertes Vorgehen überlegen. Der Test des U2713H ist wesentlich ausführlicher.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!