Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell UP2715K Teil 2


Die Höhe lässt sich stufenlos verstellen, aufgrund des Gewichtes ist etwas mehr Kraftaufwand als üblich notwendig. Die Einstellung war ansonsten aber sehr gleichmäßig möglich, es konnte kein Harken oder Ruckeln beim Verstellen beobachtet werden.

In der niedrigsten Position betrug der Abstand von der unteren Monitorkante bis zum Schreibtisch etwa 4,5 cm, in der höchsten waren es 16 cm, wodurch sich ein Einstellspielraum von guten 11,5 cm ergibt.

Höchste und niedrigste Position des Monitors.

Die Neigung kann ebenfalls stufenlos verstellt werden. Nach vorne sind maximal 5 und nach hinten 21 Grad möglich. Durch das Eigengewicht des Geräts und den etwas strammen Einstellbereich konnte das Display an jeder gewünschten Position gehalten werden.

Minimale und maximale Neigungseinstellung.

In den Pivotmodus lässt sich der Monitor ebenfalls drehen, und außerdem kann der Bildschirm um 45 Grad in beide Richtungen bewegt werden. Der eigentliche Standfuß bleibt dabei fest auf dem Schreibtisch stehen, es bewegt sich nur der mittlere Bereich direkt unter dem Standbein.

Pivotmodus und Drehung um 45 Grad in beide Richtungen.

Die Verarbeitungsqualität des Monitors war wie beschrieben sehr gut. Bei den Einstelloptionen waren zudem alle erdenklichen Möglichkeiten vorhanden, wodurch das Gerät in beiden Kategorien die Bestnote erreichen kann.

Technik

Betriebsgeräusch

Wir haben unser Ohr sehr nahe an den hinteren Teil des Monitors gelegt und konnten ein leichtes Surrgeräusch ausmachen. Lüfter zur Kühlung scheint das Gerät aber nicht zu besitzen. Die Geräusche waren bei normalem Sitzabstand daher auch nicht mehr wahrnehmbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % 170 W 79,6 W
Betrieb typisch - 100 W -
Betrieb 140 cd/m² 48 % - 50,4 W
Betrieb minimal 0 % - 34,3 W
Stand-by-Modus maximal - 0,5 W 0,1 W
Ausgeschaltet - 0,5 W 0,1 W

Der Hersteller gibt den maximalen Verbrauch mit stolzen 170 Watt an. Wie dieser ermittelt worden ist, können wir allerdings nicht nachvollziehen. Wir haben den Monitor im Standardmodus ohne angeschlossenes USB-Kabel vermessen, um einen Vergleich zu anderen Geräten zu ermöglichen. Messbar waren so bei voller Helligkeit maximal 80 Watt, was für einen aktuellen 27-Zoll-Monitor natürlich immer noch viel ist.

Bei 140 cd/m² werden noch knapp über 50 Watt benötigt, was einer schlechten Energieeffizienz von 0,6 cd/W entspricht. Positiv ist dagegen der kaum messbare Verbrauch im Stand-by und im ausgeschalteten Zustand, so dass eine abschaltbare Steckerleiste für dieses Exemplar kaum notwendig ist.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!