Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo CG248-4K Teil 2


Eizo CG48-4K von der Seite (Foto: Eizo).

Der Standfuß erlaubt eine Drehung um knapp 180 Grad in beide Richtungen. Über ein Drehgelenk kann der Eizo CG248-4K auch in Hochkantausrichtung betrieben werden.

Seitliche Drehung des Eizo CG248-4K.

Die im Betrieb entstehende Abwärme wird über einige Lüftungsschlitze und einen integrierten Lüfter abgeführt. Das durch diese aktive Lösung erhöhte Betriebsgeräusch ist in sehr ruhiger Umgebung wahrnehmbar, dürfte die meisten Benutzer aber nicht stören.

Weitere Störgeräusche können wir nicht ausmachen. Ein minimales Fiepen bei der Anzeige von Testbildern mit harten Kontrasten ist nur direkt am Gerät zu erahnen.

Der Eizo CG48-4K mit Lichtschutzblende.

Stromverbrauch

Bei einer Leuchtdichte von 140 cd/m² ermitteln wir eine Effizienz von lediglich knapp 0,4 Candela pro Watt. Das ist – auch unter Berücksichtigung der hohen Auflösung und der Charakteristika von Panel und Hintergrundbeleuchtung – nur mäßig, aber für die angepeilte Zielgruppe sicher kein entscheidendes Kriterium. Zum Vergleich: Der Eizo CS270 erreichte mit niedrigerer Auflösung, aber immerhin drei Zoll größerem IPS-Panel eine doppelt so hohe Effizienz.

Die Leistungsaufnahme im Energiesparmodus ist auch mit getrennter USB-Verbindung relativ hoch. Im Gegenzug verfügt der Eizo CG248-4K aber immerhin über einen separaten Netzschalter.

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal < 136W 85,8 W
140 cd/m² k.A. 56,7 W
Betrieb minimal k.A. 36,0 W
Energiesparmodus < 9 W 5,3 W
Ausgeschaltet < 9 W 5,3 W

Anschlüsse

Der Eizo CG248-4K nimmt Videosignale über vier Anschlüsse entgegen. Dem Benutzer stehen jeweils zwei DisplayPort- und HDMI-Eingänge zur Verfügung. Die beiden DisplayPort-Schnittstellen unterstützen die Spezifikation 1.2. Im SST-Modus kann die volle Auflösung bei einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz verarbeitet werden.

Via HDMI ist der Benutzer hier auf 30 Hz beschränkt, da die verbauten Transmitter nur die Version 1.4 unterstützen. Diese Einschränkung kann jedoch durch das logische Zusammenfassen zweier beliebiger Eingänge umgangen werden. In diesem Fall wird im Spanning-Modus der Grafikkarte jeweils eine Bildhälfte (1.920 x 2.160 Pixel) mit voller Bildwiederholfrequenz übertragen.

Die Signaleingänge des Eizo CG248-4K.

Der integrierte USB-Hub stellt drei Downstream-Anschlüsse bereit. Sie wurden seitlich eingelassen und unterstützen die Version 3.0. Die Verbindung mit dem Rechner erfolgt über einen Upstream-Anschluss. Damit fällt die einfache Mehrfachnutzung von Maus und Tastatur an verschiedenen Computern leider weg. Sie erfordert einen zweiten Upstream-Anschluss.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!