Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo EV2455-BK Teil 2


Ebenso möglich ist es das Display des Eizo EV2455 in den Portraitmodus (Pivot) zu drehen. Dabei erlaubt der Standfuß eine Drehung in beide Richtungen. Es gibt keinen Anschlag sowohl vertikal wie auch horizontal. Im Pivotbetrieb lässt sich das Display noch um knapp 3 Zentimeter in der Höhe verstellen.

Pivot-Funktion des Eizo EV2455: Das Display lässt sich in beiden Richtung auf Hochkant drehen.

Der Eizo EV2455 unterstützt den VESA Standard und auch der originale Standfuß verwendet diese Halterung mit Lochabstand 100 Millimeter. Wenn gewünscht kann der Standfuß durch lösen von vier Schrauben vom Display entfernt und eine alternative Halterung verwendet werden.

Der Eizo EV2455 unterstützt den VESA Standard.

Beim Eizo EV2455 ist der Standfuß nicht vormontiert und muss vor Inbetriebnahme erst installiert werden. Dies gestaltet sich aber sehr einfach, indem der Standfuß zuerst eingehängt und dann per Flügelschraube fixiert wird. Es ist also kein Werkzeug für die Montage erforderlich.

Der runde Standfuß mit einem Durchmesser von 23 Zentimetern, bietet dem Eizo EV2455 einen sicheren Stand und benötigt wenig Platz auf dem Schreibtisch. Bei Veränderung der Neigung muss dieser aber festgehalten werden ansonsten kippt der Monitor nach vorne bzw. nach hinten.

Runder Standfuß des Eizo EV2455 mit integriertem Drehteller.

Minimalistisch ist beim Eizo EV2455 hingegen die Kabelführung ausgefallen. Lediglich eine runde Kunststofflasche auf der Rückseite des Standarms kann für die Kabelfixierung verwendet werden.

Rudimentäre Kabelführung beim Eizo EV2455.

Praktisch ist der Tragegriff auf der Gehäuserückseite des Eizo EV2455. Damit lässt sich der Monitor sehr komfortabel anheben. Es gibt beim EV2455 nur ein paar wenige Belüftungsöffnungen, die sich links und rechts neben der Griffmulde befinden.

Haltegriff des Eizo EV2455 und die wenigen Belüftungsöffnungen.

Modern und neutral präsentiert sich das Design des neuen Eizo EV2455. Die Mechanik arbeitet bis auf die etwas schwergängige Neigefunktion tadellos und alle Kunststoffteile sind passgenau gefertigt. Der Monitor vermittelt einen soliden Eindruck und kann auch bei genauerem Hinsehen überzeugen.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

6 Kommentare vorhanden


Hatte mich gerade für diesen Monitor entschieden als ich aber dieses gelesen hatte kommen mir jetzt zweifel
"Beim Eizo EV2455 ist kein Deinterlacer verbaut. Der Monitor ist somit nicht in der Lage eine Zuspielung von Halbbildern korrekt zu verarbeiten. Es empfiehlt sich daher dem Eizo EV2455 immer ein Vollbildsignal zuzuspielen."

"dass es dem Monitor nicht möglich ist eine Full HD Auflösung korrekt wiederzugeben.Da das Seitenverhältnis fix auf Vollbild eingestellt ist"

Wäre das "fix auf Vollbild" nicht mit einer neuen Firmware zu beseitigen?

Das mit den Halbbildern machte mich echt stutzig und musster mich erst mal schlau machen was Halbbilder sind. Und siehe da es wird sehr oft auf DVD´s wie auch im TV benutzt.
Da ich am Monitor auch TV schauen wollte, wäre meine Frage ob die Anzeigequallität wirklich so schlecht ist und ob man dann nur noch das singnal übe den PC schleifen muss.
Und welche Auswirkungen hat das wenn Blu-ray Filme nur mit 60 Hz wiedergegeben werden?
Würde mich freuen wenn mir jemand antworten könnte.Da ich in diesen Bereich nicht allzu Grosses Wissen habe.
gruss biker
Firmwareupdate kann aber nicht selbst eingespielt werden, wenn denn eines kommt.

Zuspielung sollte das externe Gerät übernehmen, dann gibt es auch keine Probleme, denn die wenisten Monitore haben einen Deinterlacer verbaut.

BluRay mit 60Hz ist ebenfalls kein Problem. Da sind vielleicht bei langen Kamerafahrten über Wasser oder ähnliches minimale Ruckler zu sehen, aber der Mehrzahl wird das nicht mal auffallen.
Danke für die schnelle Antwort.
Das es mit blu-ray doch funktioniert ist gut.
Das es eine neue Firmware gib glaube ich auch
nicht ,es sei denn viele viele Kunden verlangen dannach.Das man Diese aber nciht selbst einspielen kann erstaunt mich.
Das externe Geräte ein Deinterlacer haben konnte ich so auf die schnelle nicht finden,vielleicht
ist es standart das alle sowas haben oder es wird allgemein sowas nicht impliziert-da sie ja für das anschliessen an TV geräten vorgeseheh sind- und Der das Deinterlacen übernimmt.
Aber vielen Dank für die Antwort.
Muss also nochmal drüber Schlafen, ist ja ne menge Geld wenn man dann auch nochmal ein zweiten dazu haben möchte.Aber ein tolles Gerät.
Gruss Biker
Leider ist der Test das Papier nicht wert. Der Monitor hat extrem gespiegelt, des weiteren viele Halos bzw. Cloudingprobleme. Hatte einen aufgrund der Testergebnisse bestellt, Eizo hat nicht mal einen Finger gekrümmt (!), als ich ihn beanstandet habe. Sie haben mir angeboten, ich könne doch einen Techniker anrufen, der mir "beibringt", wie ich die Einstellungen richtig setze. Das nenne ich Präpotenz!!! Nicht die Firma bzw. Hersteller ist schuld, sondern der Käufer ist halt ein "Dodel" und soll schauen, wo er bleibt.

NIE WIEDER EIZO, der Support war miserabel. In Angesicht des Preises eine Frechheit! Ich war 20 Jahre treuer Eizo-Kunde (mehrere F930 und F56 im Architekturbüro usw. in CRT Zeiten), als noch niemand hier Eizo hatte. Aber das ist vorbei, die sind komplett abgehoben. Gott sei Dank war eine Rückgabe via Fernabsatz noch möglich, Eizo hätte mich einfach im Stich gelassen.
"...dass es dem Monitor nicht möglich ist eine Full HD Auflösung korrekt wiederzugeben..."

Betrifft das "nur" externe Video-Zuspielung(was schlimm genug wäre) oder ist davon auch die Darstellung am PC, Desktop und Spiele betroffen.(was eine Katastrophe wäre)

BTW - Ich hab im Artikel keinen Hinweis auf die ungewöhnliche native Auflösung des Monitors, von 1920x1200 gefunden.

Gruß Martin
Also ungewöhnlich ist die Auflösung nicht und genannt wird diese unter Interpolation. Der Monitor interpoliert auch im PC Modus nicht richtig, man kann die Interpolation aber durch die Grafikkarte durchführen lassen. Das klappt immer. Wir testen nur die Fähigkeiten des Monitors. Bei externer Zuspielung kann die Grafikkarte das natürlich nicht übernehmen.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!