Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo EV2730Q-BK Teil 7


Reaktionsverhalten

Den Eizo EV2730Q haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DisplayPort untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Der Messwert CtC (Color to Color) geht über die herkömmlichen Messungen von reinen Helligkeitssprüngen hinaus – schließlich sieht man am Bildschirm auch in aller Regel ein farbiges Bild. Bei dieser Messung wird deshalb die längste Zeitspanne gemessen, die der Monitor benötigt, um von einer Mischfarbe auf die andere zu wechseln und seine Helligkeit zu stabilisieren.

Verwendet werden die Mischfarben Cyan, Magenta und Gelb – jeweils mit 50 % Signalhelligkeit. Beim CtC-Farbwechsel schalten also nicht alle drei Subpixel eines Bildpunktes gleich, sondern es werden unterschiedliche Anstiegs- und Ausschwingzeiten miteinander kombiniert.

Im Datenblatt wird eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden für GtG genannt. Eine Beschleunigungsoption (Overdrive) ist vorhanden. Hier gibt es die Stellungen "Aus", "Standard" und "Verbessert". Als Standardwert ist "Standard" voreingestellt.

60-Hz-Overdrive "Aus"

Bei 60 Hz und ausgeschaltetem Overdrive messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 14,8 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 12 Millisekunden.

Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 19,5 Millisekunden und der CtC-Wert wird mit 16,2 Millisekunden ermittelt. Überschwinger sind keine zu beobachten, die Abstimmung ist sehr neutral.

60 Hz (Overdrive "Aus"): langsame Schaltzeiten und keine Überschwinger.

60-Hz-Overdrive "Standard"

In der Werkseinstellung "Standard" bei 60 Hz werden die Schaltzeiten kaum verkürzt, wir messen sogar einen etwas längeren Schwarz-Weiß-Wechsel mit 17,8 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 10,7 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt langsame 15,9 Millisekunden. Der CtC-Wert von 16,2 ändert sich nicht.

In der Overdrive-Stellung "Standard" sind weiterhin fast keine Überschwinger auszumachen, kein Wunder eigentlich, da eine Beschleunigung kaum feststellbar ist.

60 Hz (Overdrive "Standard"): langsame Schaltzeiten ohne sichtbare Überschwinger.

60-Hz-Overdrive "Verbessert"

In der höchsten Stellung "Verbessert" bei 60 Hz messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 15 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 2,8 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt jetzt 8,8 Millisekunden. Ein CtC-Wert von 11 ist durchweg befriedigend.

Die Einstellung "Verbessert" erreicht damit zwar eine deutlich kürzere Reaktionszeit, allerdings mit massiven Überschwingern, was zu Artefakten und Doppelkonturen führt.

60 Hz (Overdrive "Verbessert"): schnellere Schaltzeiten, aber auch deutliche Überschwinger, die unsere Grafik sprengen.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

1 Kommentar vorhanden


Schon ein heißes Teil. Wer mit den üblichen immer breiter werdenden "Handtüchern" nichts anfangen kann oder sonstwie individualistisch veranlagt ist, wird da sicher mal ein Auge drauf werfen. 47,57 cm in der Vertikalen sind aber schon ganz schön heftig - das sind nochmal 10 cm mehr als bei einem 19" 5:4 auf Hochformat, und mehr als die Höhe eines 37-Zöllers in 16:9. Müßte man im Zweifelsfall ausprobieren.

Die Preislage ist unzweifelhaft dem Nischenstatus inkl. Kleinserien-Panel geschuldet.

Keine Bilder zum Thema IPS-Glow? Schade. Ich finde ja das olle c't-Blickwinkeldiagramm immer noch am besten.

Wie groß das Seitenverhältnis wohl sein müßte, damit es subjektiv exakt quadratisch aussieht?

Die Pixeldichte entspricht übrigens rechnerisch der eines 21,5" in FHD, aus einem entsprechenden Prozeß wird dann wohl das Panel auch stammen.

So ganz ideal ist auch 1:1 mit Sicherheit nicht. In Zeiten besser skalierender Betrübssysteme hätte 5:4 mit höherer Auflösung mal was - 1920 x 1536 in grob 20-24" wäre doch nicht schlecht, quasi FHD plus deutlich mehr Höhe für den Officebetrieb. Mit der Pixeldichte des EV2730Q wären wir bei 24", das wäre für mich auch das absolute Maximum. Und wenn selbst so ein 1:1-Exot angeboten wird und vermutlich auch seine Käufer findet, müßte doch in 5:4 oder 4:3 erst recht was gehen...

Zur Sinnhaftigkeit einer Monitorkalibrierung auf sRGB-Gamma hat übrigens die Readme von dispcalGUI unter "Tone curve / gamma" ganz interessante Dinge zu sagen. Es hat schon durchaus seinen Grund, warum die Geräte ab Werk auf etwa konstant Gamma ~2,2 vorkalibriert werden...

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!