Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP Z27s Teil 3


Die integrierte Kabelführung des Tragarmes ist schlicht und wirksam; den Tragarm ziert auf der Rückseite das HP-Logo.

Die Kabelführung und das HP-Logo am Tragarm des HP Z27s.

Ein ungewöhnliches Detail befindet sich auf der linken Seite des Rahmens hinter den dortigen USB-Ports: Auf einer herausziehbaren Infokarte findet der Anwender alle wesentlichen Informationen zum Monitor wie die Typenbezeichnung, Produkt- und Seriennummer, Produktionsdatum etc.

Das ist insofern pfiffig, als dass im Service-Falle der Nutzer sofort alle notwendigen Daten für den Kunden-Support zur Hand hat und nicht lange nach Betriebsunterlagen in irgendwelchen Schränken suchen muss. Gerade im betrieblichen Umfeld lässt sich damit genial einfach Zeit sparen.

Die Infokarte an der linken Gehäuseseite ist ein praktischer Helfer im Servicefall.

Die Rückseite des Displays wird dominiert von den üppig dimensionierten Lüftungsschlitzen – sie sitzen oben und seitlich an der Gehäuseausbuchtung für die Monitorelektronik und die VESA100-Aufnahme, in der sich mittels einer breiten Schiebetaste der Monitortragarm bequem einrasten lässt.

Mittig oben auf der Rahmenrückseite ist relativ dezent und leicht gesperrt der Schriftzug "HEWLETT-PACKARD" in Versalien eingeprägt.

Die Gehäuserückseite mit den Lüftungsschlitzen und dem eingeprägten Schriftzug.

Im Betrieb wurde der HP Z27s vor allem im Bereich der oberen Lüftungsschlitze nur etwas wärmer als die Umgebungstemperatur. Die Panel-Oberfläche erwärmte sich im oberen rechten Bereich etwas stärker im Verhältnis zur Gesamtoberfläche. Die Lüftungsschlitze scheinen für eine wirksame Wärmeabfuhr zu sorgen.

Technik

Betriebsgeräusch

Während des Testzeitraumes fielen beim HP Z27s keine Betriebsgeräusche auf – der Monitor versah seinen Dienst still und leise. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 86,9 W 55,3 W
Betrieb typisch 60,8 W -
Arbeitsplatz 140 cd/m² - 35,1 W
Betrieb minimal - 24,3 W
Energiesparmodus (Stand-by) 0,4 W 0,4 W
Ausgeschaltet (Soft-off) - 0 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) - 0 W

* Ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

HP nennt im deutschen Datenblatt einen Maximalverbrauch von 86,9 Watt (die englischsprachige Version im QuickSpecs-PDF auf der HP-Website hingegen gibt 92 Watt an), wir messen mit 55,3 Watt deutlich weniger. Der Power-Button senkt den Verbrauch auf null, jedenfalls registriert das Messgerät keinen Stromverbrauch.

Im Stand-by-Modus messen wir 0,4 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden sehr gut eingehalten. Mit dem mechanischen Netzschalter lässt sich der Monitor komplett vom Stromnetz trennen. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 35,1 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu unbefriedigenden 0,8 cd/W.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!