Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP Z27s Teil 6


Graustufen

Der Grauverlauf in der Werkseinstellung differenziert über fast das gesamte Spektrum sehr weich und nahtlos aus, auch in den Tiefen; selbst die letzten Dunkelstufen lassen sich noch unterscheiden. Ein Banding ist nicht zu sehen. Lediglich bei den Lichtern setzt ab der fünftletzten Helligkeitsstufe abrupt ein Clipping ein, Tonwertunterschiede lassen sich im Bereich der Stufen 20–25 nicht mehr erkennen.

Graustufen und -verlauf.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so, wie man es mit bloßem Auge sieht; hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Bei einer senkrechten Blickachse fallen diffus-wolkige Aufhellungen in der Bildmitte, am oberen Bildrand beiderseits der Mitte in der linken oberen Bildecke und besonders in der linken unteren Bildecke auf. Der Lichthof links unten treibt am unteren Bildschirmrand horizontal fast bis zur Bildmitte, radial ins linke untere Bildschirmdrittel aus und ist auch in der Normalansicht des Schwarzbildes deutlich erkennbar. Eine leichte diffuse Aufhellung ist an der rechten unteren Bildschirmkante zu erkennen. Insgesamt wirkt die Ausleuchtung etwas wolkig.

Der Bildeindruck wechselt sehr stark mit der Änderung des Betrachtungswinkels – der für IPS-Panels typische Glow tritt je nach Betrachtungsposition sehr deutlich zutage.

Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Anmerkung

Während des Testzeitraumes fiel am Monitor eine ungewöhnliche horizontale Abschattung am linken unteren Bildrand auf – sie verlief circa 10 cm entlang der Rahmenkante, bei einer Breite von etwa 10 bis 12 mm. Das unten aufgeführte Weißbild lässt die Abschattung erkennen.

Abgedunkelte Linke Ecke.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus, als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder, als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Helligkeits- und Kontrastverlauf des HP Z27s.

Mit nativem Weißpunkt erreichen wir im Maximum rund 302 cd/m². Das liegt etwas über der Herstellerangabe von 300 cd/m². Die Minimalhelligkeit des HP Z27s beträgt circa 60 cd/m².

Das Kontrastverhältnis des IPS-Panels liegt im Durchschnitt bei guten 963:1 und nach der Kalibrierung bei ebenfalls guten 918:1. Den Spitzenkontrastwert 1.000:1 erreicht der Monitor bei 0 bis 10 Prozent Helligkeit.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!