Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite XB3070WQS-B1 Teil 8


Overdrive "aus"

Wir ermitteln den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 14 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 12,6 Millisekunden. Der Durchschnittswert für alle unsere 15 Messpunkte beträgt 20,8 Millisekunden. Der CtC Wert ist mit 15,6 Millisekunden auch nicht sonderlich schnell. Der Helligkeitsverlauf (GtG 80-50%) ist völlig neutral, eine Beschleunigung findet nicht statt.

Gemächliche Schaltzeiten und ein völlig neutrale Abstimmung.

Overdrive "0"

Mit dem Anschalten der Pixelbeschleunigung auf "0" kommt das AH-IPS Panel richtig in Fahrt. Der Schwarz-Weiß-Wechsel beträgt jetzt 11,6 Millisekunden. Den schnellsten Grauwechsel messen wir mit 4,2 Millisekunden und der Durchschnittswert für alle unsere 15 Messpunkte beträgt 8,4 Millisekunden. Der CtC Wert erreicht in dieser Stellung sehr schnelle 4 Millisekunden. Der Helligkeitsverlauf (GtG 80-50%) sprengt allerdings schon in der mittleren Variante unsere Grafik. Artefakte und Doppelkonturen sind hier unausweichlich.

Deutlich beschleunigte Schaltzeiten und bereits in der mittleren Stufe hohe Überschwinger.

Overdrive "+2"

Mit dem Anschalten der Pixelbeschleunigung +2 gewinnt der Iiyama XB3070WQS nur noch wenig Geschwindigkeit. Der Schwarz-Weiß-Wechsel ist mit 12,6 Millisekunden jetzt sogar etwas langsamen. Der schnellste Grauwechsel beträgt 3,6 Millisekunden und der Durchschnittswert für alle unsere 15 Messpunkte beträgt jetzt 8,1 Millisekunden. Der CtC Wert sinkt auf extrem schnelle 3,2 Millisekunden.

Die Schaltzeiten verkürzen sich zur Stufe 0 allerdings nur noch sehr wenig, die Überschwinger sind jetzt noch extremer. Hier wollte Iiyama eindeutig zu viel Geschwindigkeit aus dem Monitor herausholen. Eigentlich unverständlich, denn der XB3070WQS wird ja als Grafik-Monitor mit erweitertem Farbraum vermarktet und da steht die Geschwindigkeit ja nicht unbedingt im Vordergrund.

Schnellere Schaltzeiten bei extremen Überschwingern.

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall würden sich die grünen und die roten Linien eng am Zentrum befinden. Jede Achse repräsentiert einen im Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Reaktionszeiten Overdrive "aus" (links) und "0" (rechts).

Reaktionszeiten Overdrive "+2"

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!