Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 27MB85Z-B Teil 3


Anschlüsse

LG stattet den 27MB85Z mit fünf Signaleingängen aus. Zur Verfügung stehen jeweils ein DisplayPort-, DVI- und HDMI-Eingang sowie zwei Thunderbolt-Eingänge.

Die Signaleingänge des LG 27M85Z.

Der integrierte USB-Hub stellt drei Downstream-Anschlüsse bereit. Sie wurden rückwärtig eingelassen und unterstützen die Version 3.0. Die Verbindung mit dem Rechner erfolgt über einen Upstream-Anschluss und muss auch zur Durchführung der Hardware-Kalibration hergestellt werden.

Bedienung

Die Bedienelemente wurden senkrecht in der unteren rechten Ecke des Rahmens eingelassen. Der Benutzer navigiert über fünf berührungssensitive Tasten durch das OSD. Eine haptische Rückmeldung bleibt bauartbedingt aus. In dunkler Umgebung gerät das Auffinden der richtigen Taste zum Geduldsspiel, da die Funktionsbelegung nur im mittleren Bereich des Monitors eingeblendet wird.

Die Tasten zur Menüsteuerung.

OSD

Das OSD nutzt die gesamte Breite des Bildschirms und präsentiert dem Benutzer Einstellmöglichkeiten in Form kleiner Piktogramme. Aufgrund der aufgefächerten Struktur konnte die Navigation auf maximal drei Ebenen beschränkt werden.

Über einen Helligkeitsregler wird die Intensität der Hintergrundbeleuchtung verändert. Der Weißpunkt kann im Bildmodus "Custom" über Voreinstellungen in Kelvin oder drei RGB-Gain-Regler angepasst werden. Nur hier steht auch ein Gammaregler zur Verfügung, der eine Auswahl zwischen drei Gamma-Tonwertkurven (2.0, 2.2, 2.4) erlaubt – im Unterschied zum Vorgängermodell 27EA83 wurden sinnvolle Beschriftungen gewählt.

Hinter der Energiesparfunktion "Super Energy Saving" verbirgt sich eine dynamische Kontrastregelung, die die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung bildinhaltsabhängig verändert. Für eine stabile und definierte Farbreproduktion sollte man auf ihren Einsatz verzichten. Positiven Einfluss hat dagegen die parametrierbare Overdrive-Schaltung. Sie kann in mehreren Stufen (High, Middle und Low) angepasst werden und verbessert die Bewegtbilddarstellung.

Drei Skalierungseinstellungen erlauben die seitengerechte, flächenfüllende und unskalierte Anzeige eingehender Signale mit quadratischem Pixelseitenverhältnis. Ein einfacher Schärfefilter hebt auf Wunsch Objektkanten hervor. Bei Verwendung des HDMI-Eingangs ist es zudem möglich, den Dynamikumfang der Quelle zu berücksichtigen.

Weitere Einstellungen umfassen die Auswahl der Menüsprache und die Steuerung der Bild-im-Bild-Funktion.




Das OSD des LG 27MB85Z.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!