Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UB67-B Teil 3


OSD

Wird auf den mittigen Joystick gedrückt, öffnet sich immer dasselbe Schnellauswahlmenü, welches sich auch nicht individuell belegen lässt. Gewählt werden kann zwischen dem ausführlichen Menü, dem Bildmodus, dem PbP-Modus und der Option, den Monitor auszuschalten. In diesem Bereich wird wieder eine Schnellauswahl verschenkt, da der Monitor auch durch einen langen Tastendruck ausschaltbar ist und daher eigentlich keinen zusätzlichen Menüpunkt benötigt.

Übersicht der Schnellauswahlmöglichkeiten.

Das OSD besitzt sechs Reiter, wobei einer den Monitor auf die Werkseinstellungen zurücksetzt und unter dem Soundabschnitt nur die Quelle gewählt werden kann.

Im ersten Reiter lassen sich die Helligkeit, der Kontrast, das Eingangssignal und die Bildanzeige wählen. Im zweiten Abschnitt befinden sich die Einstelloptionen für den Bild-bei-Bild-Modus, den wir in einem späteren Abschnitt genauer erläutern.

Schnelleinstellungen und Bild-bei-Bild-Optionen (Quelle: Handbuch).

Die wichtigsten Einstelloptionen befinden sich im dritten Reiter. Dort kann zwischen vordefinierten Bildmodi gewählt oder eigene Modifikationen vorgenommen werden. Auch die klassischen RGB-Anpassungen und eine sechsachsige Farboption sind verfügbar. Einstellbar sind außerdem der Gammawert, die Reaktionszeit und die Schärfe.

Unter den allgemeinen Einstellungen können die Sprache gewählt, die LED im Frontrahmen ein- und ausgeschaltet sowie der Energiesparmodus aktiviert werden.

Bildeinstellungen und allgemeine Optionen (Quelle: Handbuch).

Zusatzfunktionen

Screen-Split

Über die Software Screen-Split lässt sich der Monitor in vordefinierte Abschnitte einteilen und die Programme dann bequem genau in der gewünschten Größe anzeigen. Ein Programm wird dafür in den gewünschten Abschnitt gezogen, dieser bekommt einen grünen Rahmen und vergrößert die Software anschließend automatisch auf die gewünschte Größe.

Bequem einstellbar sind so zum Beispiel ein Programm auf der rechten und zwei Programme übereinander auf der linken Seite. Im Test funktionierte dies mit allen getesteten Tools wie zum Beispiel einer Word-Seite, dem Windows-Explorer, Firefox oder Spotify problemlos.

Vordefinierte Abschnitte in der Screen-Split-Software.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!