Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UM67-P Teil 12


Overscan

Eine Overscan-Funktion bietet das Gerät nicht an.

Farbmodelle und Signallevel

Der Signallevel kann über den Schwarzwert einzig am HDMI-Eingang gewählt werden. Voreingestellt ist "Hoch" und gibt Videolevel (16-235) an. Es ist aber auch möglich, "Tief" (0-255) auszuwählen. Am PC wird automatisch "RGB 0-255" ausgewählt, was wir anhand eines Testbildes kontrollierten.


Bewertung
+
-
++
+
++
+
++
++
+/-
+
+/-
++
+/-
+/-
++
++
+/-
++
++
+
+
+
Kein Preis verfügbar
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion im Forum


Fazit

Mit dem 34UM67-P bringt LG den ersten Gaming-Monitor im Superwidescreen-Format raus, der auf AMDs Anti-Tearing-Lösung FreeSync zurückgreift. Abseits der Spieleigenschaften kann das 21:9-Display durch sein schwebendes Design punkten, das ihn trotz seiner recht großen Dimensionen nicht überdimensinoert erscheinen lässt und auch im heimischen Wohnzimmer eine gute Figur macht. Dort würde auch die mäßige ergonomische Leistung nicht ins Gewicht fallen, die bei längeren Sitzungen am Schreibtisch für empfindliche Menschen schon ein Problem darstellen könnten.

Farbtechnisch liefert das AH-IPS-Panel eine gute Leistung ab und kann mit einer Abdeckung des sRGB-Farbraums von 99 Prozent schon vor der Kalibration punkten. Doch erst nach der Kalibration erreicht das Display die notwendige Farbgenauigkeit, um auch für Hobbyfotografen interessant zu sein.

Cineasten ist der LG 34UM67 wärmstens zu empfehlen, da er zum einen Filme in 24 Hz wiedergeben kann, zum anderen durch die Option "Cinema1" auch in der Lage ist, 16:9-Material als Vollbild wiederzugeben, ohne mit einer verzerrten Ausgabe leben zu müssen. Außerdem kann die Runde aufgrund der tollen Blickwinkelstabilität auch etwas größer werden. Selbst der Sound der integrierten Lautsprecher ist vollkommen in Ordnung.

Die Spieleigenschaften sind in Ordnung, aber keineswegs perfekt. Sicherlich wartet der LG mit einer extrem kurzen Latenz auf, wofür er für schnelle Shooter absolut zu empfehlen ist. Auch die Performance liegt für einen 60Hz-Monitor auf einem guten Niveau, doch ist die FreeSync-Funktion nicht ohne Tadel und noch nicht perfekt umgesetzt. Das liegt daran, dass der Bereich, in dem FreeSync arbeiten kann, mit 27 Hz einfach viel zu schmal ist. Nur zu oft haben wir den lästigen Zeilenversatz sehen müssen, den diese Technologie eigentlich verhindern sollte, da die fps unter 48 gefallen oder über 75 geklettert sind und den Bereich verlassen haben, in dem FreeSync bei diesem Monitor arbeitet. Positiv war das unterschwellige flüssigere Spielerlebnis, da auch Stuttering eliminiert wird, und das gelang deutlich besser.

Zusammenfassend ist der LG 34UM67 eine Kaufempfehlung und kann in vielerlei Hinsicht überzeugen. Wer sich allerdings von der FreeSync-Funktion Wunder verspricht, könnte eventuell enttäuscht werden.

Gesamturteil: GUT


 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 

1 Kommentar vorhanden


Diese Aussagen finde ich noch etwas präzisierungswürdig: "Nur zu oft haben wir den lästigen Zeilenversatz sehen müssen, den diese Technologie eigentlich verhindern sollte, da die fps unter 48 gefallen oder über 75 geklettert sind" und "Alles, was unter 48 Hz liegt, fängt an zu stottern, und oberhalb von 75 Hz fängt das Zerreißen des Bildes wieder an. "

Tatsächlich lässt sich aber das Verhalten ausserhalb des Freesync-Fensters festlegen: Entweder VSync on oder VSync off, wo sich der Monitor dann so verhält, wie halt auch sonst ein Montior mit VSync on oder VSync off d.h.
- VSync on: man hat darunter diskrete mögliche fps Schritte (--> Stottern) und kann die Obergrenze nicht überschreiten
- VSync off: Man hat darunter und darüber Tearing.


Zudem gab es Gerüchte, dass LG die Adaptive-Sync-Untergrenze auf 40 Hz gesenkt habe. Habt ihr da einen Kontakt bei LG? Das wären nämlich gute News :)

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!