Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S27E650X Teil 8


Reaktionszeit "Schnellstens"

Mit der Einstellung "Schnellstens" erreicht der S27E650X nochmals kürzere Reaktionszeiten. Der B/W-Wert ändert sich nur minimal auf 16,3 ms und weist damit praktisch denselben Wert wie in der Einstellung "Standard" auf. Der schnellste GtG-Wechsel erreicht nunmehr flotte 7,8 ms. Damit wird jedoch die Herstellerangabe von 4 ms weiterhin deutlich verfehlt.

Ein CtC-Wert von 11 ms kann sich ebenfalls sehen lassen. Überschwinger sind nunmehr erkennbar und führen so auch zu einer Artefaktbildung bei der Darstellung.

Reaktionszeit "Schnellstens": noch schnellere Schaltzeiten und minimale Überschwinger.

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall befinden sich die grünen und die roten Linien eng am Zentrum. Jede Achse repräsentiert einen in dem Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Netzdiagramm Reaktionszeit "Standard" (links) und "Mittel" (Schneller).

Netzdiagramm Reaktionszeit "Schnellstens".

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Der Input-Lag ist mit 2,5 ms sehr gering, jedoch sind die Reaktionszeiten zu hoch für schnelle First-Person-Shooter. Langsame RTS- oder (MMO)RPGs hingegen sind kein Problem. Die halbe mittlere Bildwechselzeit ist mit 7,2 ms hierfür kurz genug. Insgesamt sind 9,7 ms Gesamtwert ein gutes Ergebnis.

Auch wenn der Samsung S27E650X bei der Geschwindigkeit nicht mit klassischen Gaming-Monitoren mithalten kann, sind die erzielten Ergebnisse für gelegentliche Spiele durchaus akzeptabel. Wir empfehlen, das Modell in der Werkseinstellung zu betreiben ("Schneller"), um wahrnehmbare Überschwinger zu vermeiden. Samsung hat hier auch beim Helligkeitsverlauf der einzelnen Pixel auf eine augenschonende Abstimmung Wert gelegt.

Backlight

Das Hintergrundlicht des Monitors wird nicht durch Pulsbreitenmodulation (PWM) reduziert, deshalb entstehen auch keine Unterbrechungen im Lichtstrom (Flackern). Somit ist der Monitor auch bei reduzierter Helligkeit für längere Sessions geeignet. Dieses Feature wird von Samsung als augenschonender Flicker-free-Modus beworben.

LED-Backlight mit kombinierter Helligkeitsregelung.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

1 Kommentar vorhanden


Während bei Samsung Smartphones die höchsten Pixeldichten zustande kommen muss sich der Desktop Anwender mit Full HD Pixelschleudern auf 27 Zoll zufrieden geben. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Und wenn man etwas höherauflösendes haben will muss man echt danach suchen und bezahlt dann das dreifache. Ich werde mir definitiv kein Samsung Monitor kaufen weil Samsung die Desktop Sparte vernachlässigt.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!