Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung U32E850R Teil 6


Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so, wie man es mit bloßem Auge sieht; hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Auch bei der Schwarzbilddarstellung überzeugt kann das PLS-Panel nicht überzeugen. Sehr auffällig gestaltet sich der linke Rand, wo die Hintergrundbeleuchtung sehr stark durchleuchtet und sich zwei Dreiecke von der Mitte nach oben und unten abbilden.

Nicht ganz so stark, aber immer noch unangenehm fallen die rechte obere Ecke und eine kleine Fläche etwa mittig am unteren Rand auf, wo ebenfalls Highlights zu finden sind. Bereits bei normaler Belichtungszeit ist eine leichte Wolkenbildung zu erkennen.

Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Es sollte jedoch gesagt werden, dass wir diese Beurteilungen bei vollkommener Dunkelheit und einem rein schwarzen Bild vornehmen. In der Praxis, beispielsweise bei einem Video, kommt es eher selten vor, dass ein komplett schwarzes Bild über einen längeren Zeitraum angezeigt wird.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus, als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder, als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Helligkeits- und Kontrastverlauf des Samsung U32E850R.

Mit 376 cd/m² erreicht der U32E850R fast exakt die im Datenblatt angegebene Leuchtdichte. Trotzdem ist es möglich, das Display bis auf 16 cd/m² herunterzuregeln, was ein Arbeiten in absoluter Dunkelheit problemlos ermöglicht.

Das Kontrastverhältnis liegt mit einem durchschnittlichen Wert von 773:1 deutlich unter der Herstellerangabe von 1000:1. Nach der Kalibration sind es noch 751:1, was noch gerade zu einem guten Ergebnis reicht.

Bildhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75 %, 50 %, 25 % Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte Delta C (also die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Mit einer durchschnittlichen Helligkeitsverteilung von 6,9 % erlangt das Display eine befriedigende Leistung, während die maximale Abweichung mit 12,3 % ein gutes Ergebnis darstellt. Aufgrund unserer Bewertungskriterien reicht es dann aber letztendlich nur zu einer befriedigenden Beurteilung der Helligkeitsverteilung.

Die Messungen zur Farbreinheit absolviert der U32E850R etwas besser und erreicht mit einem durchschnittlichen Delta C von 1,45 ein gutes Ergebnis. Das Maximum mit einem Delta C von 2,77 führt ebenfalls zu einer guten Bewertung, so dass hier auch eine gute Gesamtnote vergeben werden kann.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Das Coating des Samsung U32E850R (linkes Foto).

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der Samsung besitzt eine teilentspiegelte Oberfläche.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

2 Kommentare vorhanden


Was für eine (Ent)Täuschung! Auf der Samsung-Website heißt es zu dem Monitor: "Die Flicker-Free-Technologie reduziert Bildschirmflimmern für ein angenehmeres Seherlebnis." Und dann hat das Teil tatsächlich PWM mit lächerlichen 240 Hz...
In der Regel wird ein Monitor über 100 cd/m² betriegen. Wir empfehlen etwa 140 cd/m², viele Nutzer verwenden eine noch höhere Helligkeit. Bei diesen Helligkeiten ist das Gerät auch zu 100% flimmerfrei!

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!