Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung U32E850R Teil 7


Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des Samsung U32E850R bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Hier macht der U32E850R eine gute Figur bei den bunten Farben, da er auch bei spitzen seitlichen, oberen und unteren Winkeln noch ein farbstabiles Bild liefert.

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Von oben gesehen hellt das Bild ein wenig auf, während es seitlich und von unten ein wenig abdunkelt. Dies widerspricht zum Teil der Aussage die wir beim Grauverlaufsbild getroffen haben, jedoch scheinen tatsächlich nur Grautöne und Schwarz problematisch zu sein.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite-i1-DisplayPro-Colorimeter und ein X-rite-i1-Pro-Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Der Samsung U32E850R liefert mit 98 Prozent vor und nach der Kalibrierung ein sehr gutes Ergebnis.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Farbmodus: Custom (Werkseinstellung)

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus "Benutzerdefiniert", Gamma: "Modus1", Farbtemperatur: "Normal", Helligkeit 100, Kontrast 75 und Schärfe 60.

In den Werkseinstellungen ist der Weißpunkt von Samsung leider nur unzureichend abgestimmt worden und liefert eine viel zu hohe Abweichung zu dem von uns geforderten Wert (6500K). Die führte dazu, dass der Monitor vor der Kalibrierung nur eine schlechte Wertung erhalten hätte. Aufgrund dessen haben wir die RGB-Werte folgendermaßen angepasst:

R: 32, G: 43, B: 46

Mit diesen Einstellungen werden gute Messergebnisse erreicht. Eine Kalibrierung ist nicht notwendig.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung (nach Anpassung der RGB-Werte).

Nach den besagten Anpassungen messen wir mit einem durchschnittlichen Delta C von 0,92 und einer Range von 1,66 ein gutes Ergebnis. Die Gammakurve liegt im Mittel bei Gamma 2,14 und verläuft unauffällig. Auch die Farbtemperatur liegt mit 6.450 Kelvin nahe an den gewünschten 6.500 Kelvin.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

2 Kommentare vorhanden


Was für eine (Ent)Täuschung! Auf der Samsung-Website heißt es zu dem Monitor: "Die Flicker-Free-Technologie reduziert Bildschirmflimmern für ein angenehmeres Seherlebnis." Und dann hat das Teil tatsächlich PWM mit lächerlichen 240 Hz...
In der Regel wird ein Monitor über 100 cd/m² betriegen. Wir empfehlen etwa 140 cd/m², viele Nutzer verwenden eine noch höhere Helligkeit. Bei diesen Helligkeiten ist das Gerät auch zu 100% flimmerfrei!

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!