Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer Predator Z271 Teil 4


Will man jedoch die Bestätigungsfunktion durch Druck auf das Ende aktivieren, rutscht man sehr schnell mit dem Stick aus dem Zentrum, da der Stick zu stramm gelagert ist und man so ungewollt auf einen daneben liegenden Punkt rutscht. Das erfordert ein wenig Übung und eine gewisse Technik. Die obere Taste ist der Power-Knopf, in der Entfernung etwas von den anderen abgegrenzt und verfügt nicht über eine Wulst, wie es bei den anderen Tasten der Fall ist. Somit ist er zur Genüge gekennzeichnet, um nicht aus Versehen den Monitor auszustellen, obwohl man nur Einstellungen vornehmen will. Auf dem Display ist die Tastenbeschreibung nicht aufgedruckt. Die Zuordnung wird erst sichtbar, wenn eine der Tasten gedrückt wird.

Die Zuordnung der Tasten wird erst auf dem Bildschirm ersichtlich

Die Navigation innerhalb des Menüs erfolgt einzig über den Fünf-Wege-Joystick. Mit einem Klick auf den Joystick betritt man die nächst tiefere Ebene oder aktiviert eine Einstellungsebene. Führt man den Joystick nach oben oder unten, bewegt man sich vertikal durch das Menü. Führt man den Joystick nach links oder rechts, erhöht oder verringert man den einzustellenden Wert. Innerhalb des Hauptmenüs übernehmen die drei Tasten Nebenfunktionen. Die obere Taste aktiviert die Informationsebene, in der die allgemeinen Infos zu den momentanen Bildeinstellungen ersichtlich werden.

Die Einstellungsebene zum Monitor-Reset ist ein wenig versteckt

Hier befindet sich ein wenig versteckt auch die Möglichkeit, das Display auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Die zweite Taste von oben ruft die voreingestellten Benutzermodi auf. Die untere Taste dient immer zum Verlassen des Menüs.

Das Bedienkonzept mit dem Joystick ist mittlerweile nicht mehr neu und wird immer häufiger eingesetzt. Das ist kein Wunder, da es sehr einfach zu erlernen ist und im Grunde keine bessere Möglichkeit existiert, sich durch ein Menü zu bewegen. Wäre der Joystick bei diesem Display nicht so stramm gelagert und damit die Klickfunktion einfacher zu betätigen, gäbe es hier die Bestnote. Bisweilen nervt das aber sehr, da der Bedienfluss so ständig unterbrochen wird.

OSD

Das Eingangsmenü besteht aus vier Punkten. Die oberen zwei Punkte sind konfigurierbar und mit einigen Punkten zu belegen, während die dritte Taste von oben die Eingangswahl darstellt und der unterste Punkt, der auf der Höhe des Joysticks liegt, immer das Hauptmenü aufruft.

Eingangsmenü des Acer Z271 (aus Handbuch Acer)

Das Hauptmenü ist groß, sehr übersichtlich und modern gestaltet. Es ist in sechs Kategorien ein- und sinnvoll aufgeteilt. Der Z271 bietet eine gute Auswahl, um das Display an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Es existieren acht Modi, wovon sich drei frei konfigurieren lassen (aus Handbuch Acer)

Es existieren acht voreingestellte Modi, wovon sich G1 bis G3 frei konfigurieren lassen und als Speicherplätze dienen. Der Modus "Action" ist direkt mit der Zielpunkt-Funktion voreingestellt und zeigt in der Mitte des Displays ein Target-Overlay. Die Modi "Rennen", "Sport" und "Anwender" zeigen oben rechts auf dem Display einen fps-Zähler.

Die fps-Anzeige wird bei einigen Modi angezeigt

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!