Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC AG241QX Teil 5


Dabei werden laut Handbuch lebendigere und natürlichere Bilder erschaffen. So wird z. B. bei "Natur-Haut" der rote Farbton etwas abgesenkt und bei "Himmelblau" das dunkle Blau etwas heller dargestellt. Die Unterschiede sind so marginal, dass man sie fast nicht bemerkt. Wenn man sich näher damit befasst, fragt man sich insgeheim, wofür man solche Einstellungen überhaupt benötigt.

Auch die Einstellungsebene "Bildverstärkung", der eine ganze Kategorie spendiert wurde, ist in ihrem Dasein etwas fragwürdig.

Fragwürdige Bildverstärkungsebene mit vielen Optionen

Hier ist es möglich, einen Bereich in variabler Größe aufzuhellen und ihn frei auf dem Bildschirm zu positionieren. Warum man eine helle Fläche auf dem Bildschirm haben sollte, wird im Handbuch folgendermaßen erklärt: "Helligkeit, Kontrast und Position des hellen Rahmens zur Steigerung des visuellen Erlebnisses anpassen." Dies erklärt allerdings letztendlich auch nicht, wozu solch eine Funktion gut sein soll.

Unter Spieleinstellungen findet man allerdings auch brauchbare Dinge. Mit "Schattensteuerung" lässt sich der Schwarzwert verringern oder erhöhen. Hier wird jedoch etwas übertrieben. Während diese Option beim AG271QG noch in drei Stufen eingeteilt war, ist es hier möglich, eine Einstellung von 0-100 in Zehnerschritten vorzunehmen. 50 ist dabei voreingestellt und zeigt das normale Bild. Um das Bild etwas abzudunkeln oder aufzuhellen, ist 40 oder 60 ein ordentlicher Wert. Alles darunter oder darüber ist völlig übertrieben und macht aus einem schwarzen Bild bereits ab 70 Prozent ein mittelgraues und bei 100 Prozent ein hellgraues Bild, das so niemand einstellen wird.

Die Schattensteuerung treibt es bei 100 Prozent zu weit

"Schwaches Blaulicht" hingegen ist eine tolle Sache. Wie bei vielen Monitoren kann man hier die schädlichen Blaulichtwellen aus dem Bild entfernen. Auch die Option "Stark" lässt noch genug Blauanteil im Bild, dass man nicht von einem gelbstichigen Bild erschlagen wird.

Natürlich verfügt der AG241QX auch über Spiel-Presets. Wie bei vielen Monitoren sind die voreingestellten Modi nicht wirklich zu gebrauchen, wie man bereits an den Farbtemperaturen in der folgenden Tabelle erkennen kann.

Spieleinstellungen Gamma Farbtemperatur
FPS 2,51 8377 Kelvin / 364 cd/m²
RTS 2,35 7310 Kelvin / 408 cd/m²
Rennen 2,35 8140 Kelvin / 377 cd/m²
Spieler 1-3 Eigene Vorgaben Eigene Vorgaben

Es ist auch nicht möglich, Veränderungen an den Grundeinstellungen des Bildes vorzunehmen, da die gesamte Kategorie "Leuchtkraft", die z. B. die Helligkeitseinstellungen enthält, deaktiviert ist. Es gibt aber glücklicherweise drei Speicherplätze, in denen man seine eigenen Presets frei konfigurieren kann. Diese können über die Fernbedienung direkt ausgewählt werden.

Insgesamt macht das OSD-Menü einen ordentlichen Eindruck – mit einer etwas eigenwilligen Bedienung, die zunächst etwas Übung erfordert. Die Einstellungsmöglichkeiten sind hingegen sehr gut und bieten jede Menge Optionen. Einige Dinge hätten sich die Ingenieure allerdings sparen können, um eine bessere Übersichtlichkeit zu erlangen.

OSD-Software "i-Menu"

Das OSD-Menü kann zusätzlich über die beiliegende Software "i-Menu" geöffnet werden. Diese stellt sich als recht komfortabel dar, weil die Software sämtliche Einstellungsebenen des OSD-Menüs beinhaltet und hier mit der Maus gesteuert werden kann. Teilweise reagiert i-Menu allerdings etwas träge.

OSD-Menü-Software "i-Menu" (aus: Handbuch AOC)

Software "Screen+"

Hierbei handelt es sich um eine Bildschirmpartitionsanwendung, die es erlaubt, 17 verschiedene Aufteilungen zu wählen.

17 verschiedene Bildaufteilungen sind möglich (aus: Handbuch AOC)

Software "e-Saver"

Diese Software beinhaltet verschiedene Stromsparmodi und lässt sich je nach Status des Monitors mit einer festgelegten Abschaltzeit programmieren.

Beiliegende Software "e-Saver" (Bild: Handbuch AOC)

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!