Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu B24-8 TE Pro Teil 7


Die Bildschärfe ist ausgegraut und nur bei analogem VGA-Eingangssignal oder Bildsignalen mit einer Auflösung von 800 x 600 px oder kleiner justierbar. Sie war bei unseren Tests stets gut gewählt. Bei den kleinen Bildschirmauflösungen bis hinab zu 640 x 480 Bildpunkten konnte die Bildschärfe damit leicht verbessert werden.

Testgrafik: links nativ, rechts 1280 x 720

Textwiedergabe: links nativ, rechts bei 1280 x 720

Die Schärfe bei nativer Auflösung ist erwartungsgemäß sehr gut. Bei anderen Auflösungen im 16:10- oder 4:3-Format treten in feinen Strukturen leichte Interferenzen und Unschärfen auf. Die Auflösung von 1280 x 720 Pixeln gibt der Monitor recht sauber wieder, genauso wie zahlreiche andere gängige Auflösungen.

Die zusätzlich eingefügten grauen Bildpunkte führen zwangsläufig zu etwas fetteren Konturen und zu einem etwas unscharfen Bildeindruck. Farbsäume treten nicht auf. Auch bei allen anderen interpolierten Auflösungen sind die Lesbarkeit von Texten und die Abbildung der Testgrafik – dem Skalierungsfaktor entsprechend – gut bis sehr gut.

Reaktionsverhalten

Den Fujitsu B24-8 TE Pro haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DisplayPort-Eingang untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Der Messwert Color to Color (CtC) geht über die herkömmlichen Messungen von reinen Helligkeitssprüngen hinaus – schließlich sieht man am Bildschirm auch in aller Regel ein farbiges Bild. Bei dieser Messung wird deshalb die längste Zeitspanne gemessen, die der Monitor benötigt, um von einer Mischfarbe auf die andere zu wechseln und seine Helligkeit zu stabilisieren.

Verwendet werden die Mischfarben Cyan, Magenta und Gelb – jeweils mit 50 % Signalhelligkeit. Beim CtC-Farbwechsel schalten also nicht alle drei Subpixel eines Bildpunktes gleich, sondern es werden unterschiedliche Anstiegs- und Ausschwingzeiten miteinander kombiniert.

Reaktionszeit "Standard"

Wird der Monitor in der Standardeinstellung betrieben, beträgt der B/W-Wert 22 ms und der schnellste GtG-Wert 16,2 ms. Die langsame Reaktionszeit und der hohe Input-Lag von 23 ms disqualifizieren den B24-8T als Gaming-Monitor. Kritische Farbübergänge werden bei abgeschaltetem Overdrive sehr unscharf und weich, die Reaktionszeit liegt hier bei ca. 20 ms. Mit Overdrive gibt es nur noch einen marginalen Unterschied zwischen Farbübergängen und Helligkeitssprüngen.

Reaktionszeit "Standard": lange Schaltzeiten ohne Überschwinger

Reaktionszeit "Overdrive"

Der Fujitsu besitzt keine Reglerpositionen für seine Overdrive-Funktion. Sie kann lediglich im Modus "Video" eingeschaltet werden. In den anderen Modi "sRGB", "Büro" und "Foto" ist sie standardmäßig deaktiviert und im Menü ausgegraut.

Mit aktiviertem Overdrive wird eine deutlich kürzere Reaktionszeit erreicht. Sie liegt bei 5,6 / 5,9 ms, anstatt 12,3 / 11,7 ms, aber es zeigen sich deutliche Überschwinger bzw. Doppelkonturen. Der schnellste GtG-Wechsel erreicht nunmehr flotte 8,4 ms (4,2 ms rise + 4,2 ms fall). Farbwechsel werden ebenfalls zügig in 5,4 ms erreicht. Damit wird die Herstellerangabe von 5 ms weitgehend erreicht.

Die etwas langsame Reaktionszeit und der weiterhin hohe Input-Lag von 23 ms machen den B24-8T nicht gerade zu einer Empfehlung für ambitionierte Spieler. Der Modus "Overdrive" ermöglicht zwar niedrigere Reaktionszeiten, jedoch treten nunmehr Doppelkanten und Überschwinger auf.

Reaktionszeit "Schnellstens": noch schnellere Schaltzeiten und kräftige Überschwinger

Wir empfehlen, den Fujitsu mit Overdrive zu betreiben, um eine moderate Reaktionszeit vor allem bei Farbkanten zu erreichen. Die entstehenden Überschwinger und Doppelkonturen muss man gezwungenermaßen in Kauf nehmen.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!