Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1 Teil 3


Die montierte Bodenplatte von unten und in der Aufsicht

Zur Kabelführung verfügt der Iiyama ProLite XUB3490WQSU über eine vertikale, an den Enden gerundete Aussparung im Tragarm; die sorgfältig gebrochenen Kanten der Aussparung verhindern ein Durchscheuern der Kabelummantelung. Diese Art der Kabelführung ist einfach, aber wirksam.

Die Kabelführung im Tragarm funktioniert schlicht, aber durchdacht

Auf der Monitorrückseite verlaufen die Lüftungsschlitze über den Großteil des oberen Randes der Gehäuseausbuchtung, lediglich in der Mitte oberhalb der VESA-Aufnahme ist das Gehäuse geschlossen.

Weitere Lüftungsschlitze befinden sich an der Unterseite der Gehäuseausbuchtung beiderseits der Anschlussbuchsen und des Netzschalters.

Die Rückseite des ProLite XUB3490WQSU mit den Lüftungsschlitzen

Im Betrieb erzeugte der ProLite XUB3490WQSU eine nur mäßige Abwärme; diese war am ehesten an der Vorderseite im mittleren unteren Bereich des Panels und an den rückwärtigen Lüftungsschlitzen zu spüren. Abgesehen von diesen lokalen Erwärmungen ließ der Monitor kaum Unterschiede zur Zimmertemperatur erkennen.

Technik

Betriebsgeräusch

Während des Betriebs erzeugte der Monitor keine wahrnehmbaren Geräusche. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal - 58,4 W
Betrieb typisch 48 W -
Arbeitsplatz 140 cd/m² - 35,7 W
Betrieb minimal - 22,4 W
Energiesparmodus (Stand-by) 0,5 W 0,3 W
Ausgeschaltet (Soft-off) - 0,3 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) - 0 W

* Ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

Iiyama gibt für den ProLite XUB3490WQSU keinen Maximalverbrauch an, nennt lediglich (allerdings widersprüchlich) einen typischen Verbrauch von 48 Watt im Handbuch einerseits und 52,3 Watt im Datenblatt andererseits. Der von uns gemessene Maximalverbrauch liegt bei 58,4 Watt, also etwas höher als der typische Verbrauchswert laut Datenblatt.

Ein Stand-by-Ausschaltknopf befindet sich an der rechten Gehäuseunterseite neben den OSD-Menü-Bedienknöpfen; der Monitor verfällt allerdings auch in den sogenannten Powermanagement-Modus, wenn die H- und V-Sync-Signale vom Monitor nicht aktiv sind. In diesem Falle wird der Bildschirm dunkel und der Stromverbrauch sinkt wie auch im Soft-off-Modus auf 0,3 Watt. Die Betriebsanzeige-LED wechselt hierbei die Farbe von Blau nach Orange. Mittels des mechanischen Netzschalters lässt sich der Monitor vollends ausschalten.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 37,7 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit liegt bei zufriedenstellenden 1,00 cd/W.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!