Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1 Teil 7


Bildhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75 %, 50 %, 25 % Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte Delta C (also die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Die Helligkeitsverteilung ist mit einer durchschnittlichen Abweichung von 7,78 Prozent zufriedenstellend, der Maximalwert mit 20,85 Prozent ebenfalls zufriedenstellend, entspricht damit auch dem subjektiven Eindruck bei der Ausleuchtung. Die Farbhomogenität erreichte ebenfalls ein befriedigendes Ergebnis: Die Durchschnittsabweichung liegt bei 2,08 Delta C, die Maximalabweichung beträgt in der unteren linken Ecke 3,93 Delta C.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Das Coating des ProLite XUB3490WQSU (linkes Foto)

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der Iiyama besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des ProLite XUB3490WQSU bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Bei seitlichen Betrachtungswinkeln ab etwa 50 Grad verlieren die Farben sukzessive an Kontrast und grauen aus, bleiben aber stabil – ein Umschlagen der Farben ist nicht zu erkennen. Hellere Farbtöne weisen mit zunehmendem seitlichen Blickwinkel einen Zeichnungsverlust auf. Bis zum Anschlag des seitlichen Schwenkbereiches von 45 Grad liefert der Monitor indes ein sehr kontrastreiches, farbstabiles Bild.

Horizontale und vertikale Blickwinkel

Bei einer schrägen Blickachse von oben verläuft mit ansteigendem Winkel ein leichter grauer Schleier über die Panel-Oberfläche, von unten nach oben. Der Kontrast lässt nach, die Farben wirken flauer (wie bei horizontal-lateralen Blickwinkeln), schlagen aber nicht um.

Ein tendenziell ähnlicher Eindruck ergibt sich bei der Ansicht von schräg unten, allerdings tritt der »Grauschleier« nicht ganz so kräftig auf. Insgesamt weiß der Iiyama ProLite XUB3490WQSU mit einer sehr guten Blickwinkelstabilität zu überzeugen.

Interpolation

Für die Einstellung skalierter Bildformate bietet der Monitor drei Optionen: die Vollbilddarstellung, die seitengerechte Vergrößerung und die pixelgenaue Wiedergabe im 1:1-Modus. Für die Beurteilung der Interpolationsdarstellung wählen wir die seitengerechte Vergrößerung "Aspect" im Menüpunkt "Video Modus", Menütab "Manuelle Bildanpassung".

Testgrafik: links nativ, rechts 1280-x-720-Vollbild

Textwiedergabe: links nativ, rechts 1280-x-720-Vollbild

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!