Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UC79G-B Teil 3


Eine Schwenkfunktion wurde dem Display nicht spendiert, und ein Pivot-Modus ist technisch aufgrund der enormen Breite nicht realisierbar. Wohl aber eine Drehung um 3 Grad zu beiden Seiten, um etwa einen schiefen Tisch auszugleichen. Wem die ergonomischen Funktionen nicht reichen, der kann das Display auch an alternative Haltesysteme anbringen. Hierfür muss lediglich der Tragarm entfernt werden. Hinter ihm befindet sich die VESA-100-Aufnahme.

VESA-100-Aufnahme bei abgenommenem Tragarm

Lüftungsöffnungen sind an diesem Monitor nicht zu finden. Das liegt zum einen an dem nach außen gelegten Netzteil und zum anderen an der LED-Hintergrundbeleuchtung, die so gut wie keine Wärme produziert. Rechts unterhalb des Rahmens wird mit etwa 35 °C die größte Wärme produziert.

Das Netzteil ist angenehm klein und misst gerade einmal 125 x 50 x 30 mm. Mit einer Temperatur von nur 40 °C wird es zudem nicht besonders warm und lässt sich durch das 1,2 m lange Kabel auch gut verstecken.

Netzteil des LG 34UC79G-B

Technik

Betriebsgeräusch

Beim Aufrufen eines Testbildes mit harten Kontrasten konnten wir ein ganz leises hochfrequentes Pfeifen vernehmen, wenn wir das Ohr direkt an die Rückwand des Monitors hielten. Doch bereits bei normaler Sitzposition vor dem Monitor kann man dieses Störgeräusch nicht mehr hören. Im Normalbetrieb konnten wir dem Monitor aber kein Geräusch entlocken. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 49 W 47,5 W
Betrieb typisch (200cd/m²) 45 W -
140 cd/m² - 28,1 W
Betrieb minimal - 22,3 W
Energiesparmodus (Stand-by) < 1,2 W 0,3 W
Ausgeschaltet (Soft-off) < 0,3 W 0,2 W

* Ohne USB

Im Handbuch wird ein maximaler Verbrauch von 49 Watt genannt. Mit 47,5 Watt liegen die gemessenen Werte sehr nahe an den Herstellerangaben. Bei einer Leuchtdichte von 140 cd/m² messen wir einen Verbrauch von 28,1 Watt, was einer Effizienz von 1,30 cd/W entspricht und ein gutes Ergebnis darstellt. Außerdem werden beim Soft-off mit 0,2 Watt und im Standby mit 0,3 Watt in beiden Fällen die EU-Richtlinien eingehalten.

Anschlüsse

Die Anschlüsse des Testgeräts sind auf der Rückseite mit einer horizontalen Kabelführung sehr gut zugänglich und befinden sich in einem Feld direkt neben der Basis. Geboten werden zwei HDMI-2.0-Schnittstellen und ein DisplayPort-1.2-Anschluss. Für die Datenübertragung oder für Peripheriegeräte stehen zwei USB-3.0-Downstream-Ports und ein USB-3.0-Upstream-Port zur Verfügung. Tonsignale werden entweder zum Kopfhörer- oder Line-out-Ausgang weitergeleitet, die beide über den üblichen 3,5-mm-Klinkenanschluss verfügen.

Das Anschluss-Panel bietet mit HDMI 2.0 und USB 3.0 eine zeitgemäße Konnektivität

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!