Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UC79G-B Teil 7


Interpolation

Da das 21:9-Seitenverhältnis außerhalb von Kinosälen eher ein exotisches Format darstellt, ist es wichtig, dass man auf andere Seitenverhältnisse und Auflösungen passend reagieren kann. Der LG 34UC79G-B verfügt mit "Vollbild", "Original", "1:1", "Cinema1" und "Cinema2" über eine reichhaltige Auswahl. Diese Optionen erlauben sowohl eine seitengerechte als auch eine pixelgenaue Anzeige.

Das OSD-Menü bietet jede Menge Optionen für das Seitenverhältnis

Auch ein Schärferegler ist vorhanden, der im Werkszustand auf 50 Prozent steht und in Zehnerschritten angepasst werden kann. Bei nativer Auflösung ist dies auch der ideale Wert, da bereits ab 60 Prozent Doppelkonturen erkennbar sind.

Wir überprüfen die Interpolation anhand einer Testgrafik mit einem fein aufgelösten Gitter. Um eine Interpolation auszuschließen, haben wir uns für die Option "Original" entschieden, da das Panel vertikal über eine Höhe von 1080 Pixeln verfügt und so nur an den Seiten die üblichen Balken entstehen. Erwartungsgemäß erhält man eine sehr scharfe und detailreiche Anzeige, die die feinen Striche im linken unteren Kästchen und das Kreuz in der Mitte richtig darstellt. Verringert man die Auflösung auf die kleine HD-Auflösung mit 1280 x 720 Bildpunkten, entsteht durch den hinzugewonnenen Platz, der durch zusätzlich eingefügte graue Bildpunkte aufgefüllt wird, ein leicht unscharfes Bild. Auch die feinen Striche sind nun nicht mehr als solche zu erkennen, sondern als eine komplette Fläche mit dunklen und hellen Schattierungen ohne klare Abgrenzung. Auch das Kreuz zeigt sich sehr unscharf. Die Striche auf den restlichen Flächen sind hingegen noch gut zu erkennen und zeigen, dass die Interpolation nicht zu forsch ans Werk geht.

Testgrafik: nativ (Original)

Testgrafik: Links 1280 x 720 (Original), rechts 1280 x 720 geschärft (Original)

Durch den Schärferegler kann optisch etwas nachgeholfen werden, indem er auf 100 Prozent gestellt und so der Unschärfeeindruck durch die Interpolation etwas abgemildert wird.

Textwiedergabe nativ (Original)

Textwiedergabe: Links 1280 x 720 (Original), rechts 1280 x 720 geschärft (Original)

Text bleibt auch bei geringerer Auflösung gut leserlich und stellt die Augen selbst bei 7 Punkt in fetten Lettern vor keine große Aufgabe. Dem Unschärfeeindruck kann auch hier mit dem Schärferegler sehr gut begegnet werden, so dass man kaum bemerkt, dass eine geringere Auflösung vorliegt.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert. Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-Rite-i1-DisplayPro-Colorimeter und ein X-Rite-i1-Pro-Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der LG 34UC79G-B vor der Kalibrierung 90 Prozent und nach der Kalibrierung 92 Prozent, was in beiden Fällen ein gutes Ergebnis ist.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Farbmodus: Custom (Werkseinstellung)

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus "Anwender", Gamma 1, Helligkeit 100, Kontrast 70 und Farbtemperatur "Benutzer".

Graubalance in der Werkseinstellung

In den Werkseinstellungen zeigt das Display bei den Grauwerten ein durchschnittliches Delta C von 1,07 und eine Range von 2,02, was einer befriedigenden Leistung entspricht. Die Abstimmung ist mit 6700 K nur minimal zu kühl geraten, und auch der durchschnittliche Gammawert liegt mit 2,15 nicht weit von den gewünschten 2,20 entfernt.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich sRGB-Modus mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung

Der LG 34UC79G-B verfügt über keinen dedizierten sRGB-Modus. Daher haben wir das Display in den Werkseinstellungen belassen. Während die Grauwerte nach wie vor für ein unkalibriertes Display noch in Ordnung sind, zeigen die bunten Farben hingegen zu hohe Abweichungen und werden mit einem durchschnittlichen Delta E94 von 3,50 gemessen, was schließlich auch kein befriedigendes Ergebnis mehr ist.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!