Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UM68-P Teil 5


Unter "Farbanpassung" steht neben den üblichen RGB-Reglern noch eine 6-Achsen-Farbkorrektur zur Verfügung. Auch Gamma und Farbtemperatur können eingestellt werden. Hier gibt es allerdings keine Zahlenwerte, sondern nur Begrifflichkeiten wie z. B. "Gamma1" oder "warm" bei der Farbtemperatur. Für ein Gaming-Display ist dies aber schon mehr als ausreichend und hinterlässt einen guten Eindruck.

Eine weitere interessante Kategorie ist "Ton". Mit dem Tool "MaxxAudio" steht eine Art Equalizer zur Verfügung, der es erlauben soll, Bässe, Höhen, Dynamikumfang und einen 3D-Effekt einzustellen. Wie sich die Bordlautsprecher klanglich anstellen, ist im Teil "Sound" zu lesen.

Die weiteren Einstellungen im OSD-Menü bieten nichts Besonderes mehr. Die Bedienung und die Übersichtlichkeit des Menüs sind vorbildlich und sehr modern gelöst. Negativ fällt auf, dass sich trotz der Größe, die sich über die gesamte Höhe des Displays erstreckt und etwa ein Drittel der Breite ausmacht, weder eine Transparenz noch eine Zeitvorwahl für die Länge der Anzeigendauer existiert.

Das Monitor-Setup kann zudem noch über die Software "OnScreen Control" geändert werden. Das Tool reagiert gegenüber vielen Konkurrenzprodukten sehr flüssig und nimmt nicht einfach von einem möglichen Zweitmonitor Besitz an, was wir als sehr positiv empfinden.

Monitoreinstellungen der Software "OnScreen Control"

Ein vollwertiger Ersatz ist dieses Programm allerdings nicht, da es einige Einstellungen gibt, die nicht geboten werden. Es bietet jedoch auch einige Zusatzfunktionen. Über "My Display Presets" können beim Start von bestimmten Programmen Monitoreinstellungen zugewiesen werden. Auch ein Fenster-Einteilungsprogramm ist hier zu finden, was eine sinnvolle Option für solch ein Format darstellt. Uns hat "OnScreen Control" sehr gut gefallen.

Programmzuteilungen und Splitscreen-Einstellungen der Software "OnScreen Control"

Bildqualität

Die Oberfläche des Panels ist nicht vollkommen matt, sondern spiegelt minimal. Trotzdem wird ein Lichtstrahl, der auf das Panel gerichtet ist, stark gebrochen reflektiert. Auch Personen in heller Kleidung sind nur schemenhaft zu erkennen. Das hat den Vorteil, dass die Farben insgesamt ein wenig brillanter erscheinen als bei einem komplett matten Panel, weitestgehend die lichtschluckenden Eigenschaften aber erhalten bleiben.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 80, Kontrast 50, Farbtemperatur "Anwendermodus", Bildmodus "Racing Mode". Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Der Grauverlauf weist nahe der Mitte, vom Übergang von Weiß zu den hellen Grautönen, ein minimales Banding auf. Außerdem erkennen wir dort einen leichten Stich ins Gelbliche. Der Übergang in die dunklen Grautöne ist gut gelungen und schön homogen. Schaut man schräg auf das Panel, wechselt der Farbstich bei den hellen Grautönen in ein Hellblau. Auch das Banding nahe der Mitte ist nun deutlicher. Der Wechsel auf die dunklen Grautöne ist nun ebenfalls auch nicht mehr so homogen wie bei frontaler Sicht.

Die Graustufendarstellung ist bis zum vorletzten Feld der hellen Graustufen erkennbar. Hier kann man den Gelbstich eingrenzen. Er findet sich in den Feldern 252 bis 238 wieder. Ab Feld 236 ist dieser nicht mehr zu erkennen. Die Graustufendarstellung in den dunklen Grautönen ist ebenfalls bis zum vorletzten Feld erkennbar. Hier können wir keinen Farbstich erkennen.

Schaut man schräg auf das Panel, wechselt der Farbstich, wie bereits erwähnt, in den hellen Grautönen auf Hellblau. Auch bezüglich der Erkennbarkeit verlieren wir weitere zwei Felder. Die dunklen Graustufen erfahren wiederum keinen Farbstich, aber auch hier verlieren wir Felder, so dass man nur noch bis zum sechstletzten Feld einen Unterschied zum Hintergrund erkennen kann.

Graustufen des LG 34UM68-P

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!