Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UM68-P Teil 7


Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Links das Coating des LG 34UM68-P, rechts das Referenzbild

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der LG besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des LG 34UM68-P bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Diese Aufgabe meistert das Display recht gut. Eine Farbverschiebung der bunten Farben konnten wir nicht feststellen oder fällt so gering aus, dass sie nicht erkennbar ist. Lediglich ein Kontrastverlust ist bei extremen Blickwinkeln zu beobachten.

Horizontale und vertikale Blickwinkel

Interpolation

Die Interpolationsfähigkeit eines Monitors ist eine wichtige Eigenschaft insbesondere bei solch einem extremen Seitenverhältnis, wie es bei diesem Monitor der Fall ist. Es gibt nach wie vor jede Menge Software und Spieleklassiker, denen ein 21:9-Format ein Fremdwort ist. Der LG 34UM68-P bietet eine große Auswahl, auf andere Auflösungen zu reagieren. Zur Auswahl stehen "Breitbild, "Original", "Cinema1", "Cinema2" und "1:1" Das ist ausreichend für alle Eventualitäten.

Die interessantesten Optionen dürften "Original" und "1:1" sein. Um das Signal auf die volle Bildschirmhöhe bei seitengerechter Darstellung zu bringen, muss "Original" gewählt werden. Wer eine Interpolation und den einhergehenden Detailverlust vermeiden will, wählt stattdessen "1:1". Hier wird das Bild in einem Fenster mit der Originalauflösung angezeigt. Bei dieser Option wurde gegenüber dem Vorgängermodell anscheinend nachgebessert, da bei dem 34UM67 trotzdem eine minimale Interpolation stattfand.

An externen Geräten funktionieren sämtliche Optionen auf Anhieb. Diese Einstellungen am Computer anzuwenden, stellt sich hingegen als schwerer heraus, als man denkt, da aktuelle Grafikkarten und deren Treiber ebenfalls einen Skalierungsmodus bieten, den man nicht abschalten kann. Teilweise greift der Treiber in das Bildformat ein und arbeitet gegen die Einstellungen im OSD-Menü. Hier muss dann etwas experimentiert werden, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Unter Bild -> Bildanpassung -> Schärfe kann diese in einem Bereich von 0-100 in Zehnerschritten angepasst werden. Voreingestellt ist 50, kann aber auch problemlos auf 60 erhöht werden, ohne dass feine Linien eine Doppelkontur erhalten. Bei verringerter Auflösung kann der Wert ruhig auf 100 erhöht werden, um Kanten zu betonen. So entsteht der Eindruck von mehr Schärfe im Bild.

Die Optionen "Cinema1" und "Cinema2" sind einzig für Filme eine Alternative und werden im Abschnitt "DVD und Video" beschrieben.

Das Bild bei nativer Auflösung ist wie erwartet sehr scharf und detailreich. Die feinen Linien und das Kreuz unserer Testgrafik werden sehr gut abgebildet. Als zweite Auflösung haben wir 1280 x 720 Pixel bei dem Verhältnis "Original" gewählt, um ein seitengerechtes Bild zu erhalten. Diese Auflösung bereitet dem Panel schon starke Probleme. Das Gitter verliert sehr an Details. Die normalerweise sehr feinen Striche sind nur noch dicke Linien, die sich in hellem und dunklem Grau abwechseln. Auch das Kreuz in der Mitte wirkt unscharf und zeigt ebenso keine Details mehr.

Testgrafik: links nativ (Original), rechts 1280 x 720 (Original)

Text hingegen bleibt auch in geringeren Auflösungen sehr gut lesbar. Selbst bei einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln laufen auch Lettern in Fett nur gering zu und bleiben stets gut leserlich.

Textwiedergabe: links nativ (Original), rechts 1280 x 720 (Original)

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!