Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S27E370D Teil 3


Technik

Betriebsgeräusch

Wir konnten bei dem S27E370D keine Störgeräusche vernehmen. Auch bei Zuspielung von speziellen Testbildern mit harten Kontrasten waren diese nicht zu vernehmen. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 35 W 24,9 W
Betrieb typisch 33 W -
140 cd/m² - 13,6 W
Betrieb minimal - 9,1 W
Energiesparmodus (Stand-by) < 0,3 W 0,2 W
Ausgeschaltet (Soft-off) < 0,3 W 0,2 W

* Ohne USB-Anschlüsse gemessen

Im Datenblatt nennt Samsung einen Maximalverbrauch von 35 Watt. Bei maximaler Helligkeit messen wir nur 24,9 Watt. Das sind rund 30 % weniger als angegeben. 0,2 Watt verbraucht das Gerät im Stand-by-Betrieb oder wenn es über den Power-Knopf ausgeschaltet wird. Damit werden die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie sehr gut eingehalten. Einen Netzschalter, um den Monitor komplett vom Stromnetz zu trennen, hat der S27E370D nicht.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 13,6 Watt an. Die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu sehr guten 2,1 cd/W.

Anschlüsse

Der Samsung S27E370D verfügt über jeweils einen HDMI- und DisplayPort-Eingang. Für die analoge Bildübertragung steht eine VGA-Schnittstelle zur Verfügung. Das ist zwar eine breite Auswahl, doch nicht wirklich zeitgemäß. Zumindest ein zweiter HDMI-Eingang wäre wünschenswert gewesen.

Die DisplayPort-Schnittstelle ist notwendig, um FreeSync nutzen zu können. Allerdings wird hierfür eine Grafikkarte oder APU von AMD benötigt, wovon aber auch nicht jede funktioniert. Diese Grafikkarten unterstützen zurzeit FreeSync:

R9 Fury X2, R9 Fury X, R9 Fury, R9 Nano , R9 390X, R9 390, R9 380X, R9 380, R7 360, R9 295X2, R9 290X, R9 290, R9 285, R7 260X, R7 260 und die APUs Godavari, Kaveri, Kabini und Beema.

Unverständlich ist zudem, warum der Monitor mit einem VGA-Anschluss bestückt wurde, denn keine der hier aufgelisteten Karten verfügt über einen VGA-Eingang. Auch wäre im Zubehör ein DisplayPort-Kabel nützlicher als ein VGA-Kabel gewesen. Um die volle Funktionalität des Monitors nutzen zu können, muss dieses erst im Fachhandel erworben werden. Für den Ton steht ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zur Verfügung.

Anschluss-Panel mit einer eher überflüssigen VGA-Schnittstelle.

Bedienung

Für die Bedienung steht auf der Rückseite die JOG-Taste zur Verfügung und ist im Grunde nichts anderes als ein Fünf-Wege-Joystick.

JOG-Taste fungiert als Fünf-Wege-Joystick.

Sie gibt durch ein leises Knacken Rückmeldung und öffnet auf Druck das Schnellauswahlmenü. Die Optionen "Signaleingang", "OSD-Menü", "Drahtloses Laden" und "Ausschalten" bilden die Auswahl.

OSD-Eingangsmenü des S27E370D (aus Handbuch Samsung).

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!