Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung U24E850R Teil 7


Wer allerdings den U24E850R zusammen mit einem normalen Full-HD-Monitor im Mehr-Monitor-Betrieb parallel betreiben möchte, stößt auf das nächste Problem. Während sich die Clear-Type-Option im Betriebssystem für jedes Display einzeln konfigurieren lässt, ist das zumindest unter Windows 7 bei der Anzeigeskalierung leider nicht der Fall.

Wenn man ein Fenster von einem Monitor auf den anderen verschiebt, ist damit die Darstellung dort plötzlich viel zu groß oder viel zu klein. Ein sinnvolles Arbeiten im Mehr-Monitor-Betrieb ist so nicht möglich. Dieses Problem hat man bei größeren Display-Diagonalen in Verbindung mit UHD nicht, da hier keine Skalierung notwendig wird.

Die Lösung wäre hier, den U24E850R nur in Full-HD-, statt seiner nativen Auflösung zu betreiben. Die Interpolation ist aufgrund des ganzzahligen Teilers einfach.

Links: Full-HD-Monitor. Rechts: U24E850R Full HD, statt nativ, CT aus.

Wie man sieht, schneidet der U24E850R aber jetzt ohne CT schlechter ab. Zumindest in den unveränderten Werkseinstellungen wirkt die Schrift dort sichtbar softer. In den Abbildungen fällt das nicht so stark auf, mit freiem Auge schon.

Links: Full-HD-Monitor. Rechts: U24E850R Full HD, statt nativ, CT ein.

Unsere Empfehlung lautet daher, CT zu aktivieren und beim U24E850R noch ein wenig die Schärfe zu erhöhen (von 60 auf circa 80). Die interpolierte Darstellung beim U24E850R ist dann nicht schlechter als bei einem Full-HD-Gerät in nativer Auflösung, aber eben auch nicht besser. Zumindest kann man so vernünftig im Mehr-Monitor-Betrieb auch mit Geräten in geringer nativer Auflösung zusammenarbeiten.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite-i1-DisplayPro-Colorimeter und ein X-rite-i1-Pro-Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der Samsung U24E850R mit 100 % nach der Kalibrierung ein perfektes Ergebnis. Aber auch vor der Kalibrierung ist das Ergebnis mit 99 % im Bildmodus "sRGB" bereits exzellent.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Farbmodus: Custom (Werkseinstellung)

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben:

Bildmodus: Benutzerdefiniert
Helligkeit: 100
Kontrast: 75
Gamma: Modus1
Sonstiges: "Normal", RGB je auf 50

Graubalance in der Werkseinstellung, Bildmodus "Benutzerdefiniert"

Wie sich bei der visuellen Begutachtung der Graustufen bereits abgezeichnet hat, liefert der Samsung U24E850R in der Werkseinstellung nur ein schlechtes Ergebnis. Der Weißpunkt ist mit 7797 erheblich kälter als die gewünschten 6500 K. Die Monitoreinstellungen zu verändern, bringt nichts. Die nächstgelegene Einstellung wäre "Warm 1", die zu einer Messung von genau 5500 K führt. Man hat also nur die Wahl zwischen circa 1000 K zu viel oder zu wenig. Der Gammawert liegt mit einem Durchschnittswert von 2,00 zu niedrig und verläuft alles andere als normgerecht.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!