Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer BE270UA Teil 3


Im Datenblatt des Acer BE270UA nennt der Hersteller einen "Stromverbrauch in Betrieb (EEL)" von 30 Watt, außerdem wird noch ein "Stromverbrauch in Betrieb (Energy Star)" von 25,55 Watt genannt. Wir haben einen Stromverbrauch bei maximaler Hintergrundbeleuchtung von 32,5 Watt gemessen. Nach Reduzierung der Helligkeit auf 50 Prozent sinkt dieser auf 24,1 Watt. Im Ruhemodus und Soft-off liegt er deutlich unterhalb der vom Hersteller genannten Werte. Mit aktiviertem Netzschalter wird der Acer BE270UA vollständig vom Strom getrennt.

Im OSD des Acer BE270UA steht ein Eco-Bildmodus zur Auswahl. Hier wird aber lediglich die Hintergrundbeleuchtung auf 44 Prozent reduziert. Der Stromverbrauch liegt mit dieser Betriebsvariante bei 23,2 Watt.

Anschlüsse

Die Schnittstellen fallen zwar nicht üppig, dafür modern aus. Es werden neben dem obligatorischen HDMI-Anschluss ein DisplayPort- sowie ein USB-C-Anschluss geboten. Außerdem stehen insgesamt vier USB-3.0-Anschlüsse und noch ein Kopfhöreranschluss zur Verfügung.

USB-C ist eine neue Form von USB-Anschluss, bei der es kein unten oder oben mehr gibt und die über kurz oder lang den bisherigen Mini-USB-Anschluss ersetzen wird. Diese neue USB-Schnittstelle bringt neben der einfacheren Bedienung noch jede Menge zusätzlicher Funktionen mit. Sie erlaubt schnellere Datenübertragungsraten, und es ist ein Ladestrom von bis zu 5 Ampere möglich. Wie bei jedem neuen Anschluss muss sich dieser aber erst einmal etablieren, jedoch liegen die Vorteile auf der Hand, und neue Smartphones und eben auch Monitore werden bereits mit diesem Anschluss ausgerüstet.

Moderne Anschlüsse beim Acer BE270UA inklusive USB-C

An der linken Gehäuseseite befinden sich zwei der vier USB-3.0-Anschlüsse, die somit schnell und komfortabel zu erreichen sind.

Zwei USB-3.0-Anschlüsse an der linken Gehäuseseite

Bedienung

Die Bedientasten des Acer BE270UA befinden sich auf der Gehäuserückseite. Es stehen fünf Bedientasten sowie eine Power-Taste zur Verfügung. Diese Variante ist zwar optisch schön gelöst, geht aber auf Kosten des Bedienkomforts. Das Problem liegt einerseits daran, dass die Tasten untereinander nicht gut zu ertasten sind – also wo die eine Taste aufhört und die nächste beginnt. Dadurch kommt es immer wieder mal vor, dass eine ungewollte Auswahl im OSD getätigt wird. Mit etwas Übung geht es aber mit der Zeit besser.

Auf der Gehäuserückseite positionierte Bedientasten des Acer BE270UA

Durch Betätigung irgendeiner Taste wird das OSD-Startmenü am unteren rechten Display-Rand angezeigt. Mit Taste 1 ist ein direkter Zugriff auf die Bildmodi möglich. Taste 2 bietet einen Shortcut zur Helligkeitseinstellung. Mit Taste 3 kann das OSD des Monitors geöffnet werden. Die Taste 4 erlaubt den direkten Zugriff auf den Lautstärkeregler, und Taste 5 öffnet ein Auswahlmenü der Eingangsquellen.

OSD-Startmenü des Acer BE270UA

Neben den Bedientasten befindet sich die Power-Taste ebenfalls auf der Rückseite. Diese ist leicht erhaben und kann somit gut als solche erfühlt werden. Die Power-LED befindet sich an der Unterseite des Gehäuses und zieht sich bis zur Gehäusevorderkante durch. In Betrieb leuchtet die Power-LED in blauer Farbe, im Ruhemodus orange. Wird der Acer BE270UA per Netzschalter oder Power-Taste ausgeschaltet, erlischt auch die Power-LED. Im OSD steht keine Möglichkeit zur Verfügung, die Power-LED im Betrieb oder Ruhemodus deaktivieren zu können.

Power-LED des Acer BE270UA: blau leuchtend in Betrieb, orange leuchtend im Ruhemodus

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!