Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus MX34VQ Teil 2


Das schnurlose Laden von entsprechenden Geräten ist zweifellos eine sehr nützliche Funktion, aber genau genommen auch nicht wirklich neu. Dass ein Sonnenuhr-Design aus dem Jahre 2012 in Verbindung mit der Integration bereits bekannter Ladetechnologien dem ASUS MX34VQ gleich so viele Preise beschert, erstaunt uns etwas.

Leider bleibt die Ergonomie beim Design auf der Strecke.  Außer einer Neigungsfunktion (-5 bis +15 Grad) sind keine weiteren Verstellmöglichkeiten vorhanden. Insbesondere eine Höhenverstellung wird schmerzlich vermisst, denn wer halbwegs aufrecht am Schreibtisch sitzen möchte, wird den ASUS MX34VQ wohl auf ein zusätzliches Podest stellen müssen.

Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel

Schön gelöst ist das Kabelmanagement. Das Einstecken der Kabel von unten nach oben ist aufgrund der Enge zwar zunächst etwas fummelig. Anschließend kann man aber mit der beiliegenden Abdeckung die Anschlüsse verschließen. Optisch sieht dieser nahtlose Abschluss natürlich klasse aus.

Abdeckung zum nahtlosen Verstecken der Kabel

Die Stromversorgung ist beim ASUS MX34VQ in einem externen Netzteil untergebracht. Das reduziert die Abwärme im Gehäuseinneren. Auch nach längerem Betrieb ist nur im mittleren Bereich eine leichte Erwärmung zu spüren. Auf Belüftungsschlitze verzichtet das Gerät daher vollständig.

Das Netzteil ist vergleichsweise groß, muss schließlich aber auch die Ladefunktion versorgen. Im normalen Betrieb (ohne Laden) wird es gerade mal handwarm.

Groß dimensioniertes Netzteil, um auch die Ladefunktion sicherzustellen

Technik

Betriebsgeräusch

Wir haben beim ASUS MX34VQ keine Betriebsgeräusche wahrnehmen können. Sowohl im Standby als auch in Betrieb arbeitet der Monitor völlig geräuschlos, unabhängig davon, welche Helligkeit eingestellt ist. Auch der Wechsel von 60 Hz auf 100 Hz machte hier keinen Unterschied. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 W 60,5 W
Betrieb typisch k.A. -
140 cd/m² k.A. 39,2 W
Betrieb minimal k.A. 20,8 W
Energiesparmodus (Standby) < 0,5 W 0,32 W
Ausgeschaltet (Soft Off) < 0,5 W 0,26 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) - -

*Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

ASUS nennt im Datenblatt einen Maximalverbrauch von 100 Watt. Nach unseren Messungen liegt der Maximalverbrauch mit 60,5 Watt sogar 40 Prozent darunter. Die Benutzung des Power-Buttons kann man sich sparen, da er kaum einen Unterschied zum Standby macht und bereits hier der Verbrauch fast auf null sinkt.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 39,2 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu zufriedenstellenden 1,0 cd/W. Da wir keine Angaben zur Pixelgröße in den Spezifikationen finden konnten, mussten wir die Größe schätzen.

Anschlüsse

Mit Anschlüssen ist der ASUS MX34VQ großzügig ausgestattet: Dreimal HDMI (V2.0) und einmal DisplayPort (V1.2) sowie ein analoger Kopfhörerausgang.

Anschlüsse: links: Foto von schräg unten, rechts schematische Darstellung aus dem Handbuch (Screenshot Handbuch ASUS)

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

1 Kommentar vorhanden


Danke für den Test! Ich besitze den Monitor selbst auch und hätte hier deutlich bessere Testergebnisse bei der Qualität und Repsonsetime erwartet.
Die Ergonomischen Möglichkeiten sind leider wirklich schlecht, vor Allem wenn man den Preis betrachtet. Also ich bin glücklich mit dem Monitor. Wollte mir erst den Samsung C3491 holen, aber nachdem euer Test nich so gut für den Ausfiel habe ich mir "blind" den Asus geholt.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!