Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus PB27UQ Teil 5


Sound

Zwei Lautsprecher mit jeweils zwei Watt sitzen unter den oberen Lüftungslöchern auf der Rückseite des Gerätes. Eine Basswiedergabe findet dabei praktisch nicht statt, kann bauartbedingt aber auch nicht erwartet werden. Stimmen werden zudem etwas blechern wiedergegeben. Für Windows-Sounds und einfache Anwendungen sind die Lautsprecher sinnvoll einsetzbar. Anwender, die auch Musik oder selbst kurze Videoclips mit ansprechender Soundausgabe genießen wollen, sollten zu externen Lautsprechern greifen oder einen Kopfhörer anschließen. Da der Monitor sowohl einen Audioeingang als auch -ausgang besitzt, lassen sich zugespielte Signale problemlos weiter- oder durchleiten.

DVD und Video

Für die meisten nachfolgenden Tests haben wir einen Blu-ray-Player per HDMI verbunden. Durch den vorhandenen HDMI-2.0-Standard ist das Gerät auch für den Anschluss von 4K-Playern geeignet. Aufgrund des 16:9-Formates ist es außerdem sehr gut für Serien geeignet, die sich alternativ zudem im Bild-in-Bild-Modus anzeigen lassen.

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Für unsere Tests der Skalierung verwenden wir nur 16:9- und 4:3-Formate, die alle seitengerecht vergrößert wiedergegeben werden konnten. Andere Formate können dagegen nur im 1:1-Modus seitengerecht angezeigt werden, was bei der sehr hohen nativen Auflösung große schwarze Ränder an allen Seiten sowie ein kleines Bild in der Mitte bedeutet.

Bei den Bildraten konnten 24 Hz problemlos angezeigt werden. 50 Hz sollten eigentlich auch möglich sein, bei unserem Player wurde trotz der Voreinstellung aber immer auf 60 Hz zurückgesprungen. Diese Angaben beruhen auf der Anzeige der Hz-Zahl im OSD des Monitors.

24 und 60 Hz sind einstellbar

Overscan

Das Gerät besitzt eine Overscan-Einstellung, die nur per HDMI-Anschluss aktivierbar ist. Da keine weiteren Einstellmöglichkeiten bestehen, dürfte diese in der Praxis aber keine Rolle spielen.

Farbmodelle und Signallevel

Sowohl beim Signallevel als auch bei den Farbmodellen muss auf die Automatik des Monitors vertraut werden, es waren keine manuellen Eingriffsmöglichkeiten vorhanden. Problematisch dürfte dies vor allem bei exotischeren Anwendungen sein, unsere verwendeten externen Geräte wurden korrekt erkannt und die richtigen Parameter gewählt.


Bewertung
+
++
+
+
+
++
+
++
+/-
+/-
+
++
++
+
+
+
+
+
+/-
+
+
+
576,94 €
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion im Forum


Fazit

Der ASUS PB27UQ wurde gegenüber seinem Vorgänger auf den aktuellen Stand der Technik gebracht, ohne dabei die grundsätzlichen Parameter zu ändern. Vorhanden sind nun ein HDMI-2.0-Anschluss sowie die Adaptive-Sync-Technologie. Außerdem konnte der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden. Bei den Anschlüssen wurde dafür etwas eingespart, allerdings stehen auch bei diesem Modell noch vier digitale Anschlüsse zur Verfügung, von denen aber nur noch zwei gleichzeitig darstellbar sind.

Der Monitor muss aufgrund der sehr guten Werkseinstellung nicht zwangsweise kalibriert werden, auch wenn Bilder auf dem Bildschirm bearbeitet werden sollen. Der sRGB-Farbraum wird zu 100 Prozent abgedeckt, und der Kontrast liegt durchgängig bei über 1000:1. Die Bildhomogenität besitzt er zudem nur leichte Schwächen.
Gelegenheitsspieler freuen sich über die sehr gute Darstellung von Full-HD-Auflösungen, die neue Adaptive-Sync-Technologie sowie die GamePlus-Einstellungen. Hardcore-Gamer werden dagegen die leicht erhöhte Latenzzeit und den nicht vorhandenen 120-/144-Hz-Modus kritisieren.

Empfohlen werden kann das Gerät daher als Allrounder, der in keiner Rubrik eine starke Schwäche aufweist. Dass gegenüber dem jeweiligen Spezialgerät einige Abstriche in den einzelnen Bereichen gemacht werden müssen, dürfte nicht verwundern und spricht nicht gegen das gute Gesamtpaket des ASUS PB27UQ.

Gesamturteil: GUT



 << < 1 2 3 4 5 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!