Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ SW320 Teil 2


Zum Bündeln der Kabel hat das Standbein eine runde, ausreichend große Öffnung. Die Mulde vorne dient zur Aufnahme des von BenQ "Hotkey-Puck" getauften zusätzlichen OSD-Controllers.

Standbein mit Hotkey-Puck

Bemerkenswert in dieser Preisklasse ist auch die Monitorblende, die serienmäßig im Lieferumfang enthalten ist. Eine Monitorblende ist gerade in der Bildverarbeitung ausgesprochen nützlich und sinnvoll. Durch das Abschirmen des Umgebungslichts verstärkt sich die Kontrastwahrnehmung enorm, und eine präzise Bildbeurteilung – auch in den Randbereichen – wird erheblich erleichtert.

Kabelführung des BenQ SW320

Sie dient ferner als Staubschutz. Staub wird aufgrund der elektrostatischen Aufladung zwar grundsätzlich immer wie magisch von Displays angezogen. Da sich in die Luft aufgewirbelte Partikel aus Kleidung, Teppich etc. aber dennoch primär von oben nach unten wieder setzen, hält die Blende doch einiges vom Monitor ab.

Die Monitorblende des BenQ SW320 besteht aus fünf (plus zwei) Einzelteilen, die erst zusammengebaut werden müssen. Das geht aber sehr einfach. Die Blende ist überwiegend aus robustem Kunststoff. Das Mittelteil oben scheint sogar aus Metall zu sein und besitzt eine Schiebe-Öffnung für das Colorimeter.

Monitorblende: Links Screenshot Handbuch BenQ, rechts Foto von vorne

Ansichten des BenQ SW320: Drehung nach links und rechts mit Monitorblende

Die Innenseiten der Monitorblende sind mit einem samtartigen, lichtschluckenden Material ausgekleidet. An den Nahtstellen, wo die Teile ineinander gesteckt werden, fehlt es natürlich, so dass bei hellem Bildinhalt leichte Reflexionen entstehen. Anders als bei der Lichtblende des BenQ SW2700PT fällt das aber kaum auf und hat uns in der Praxis nicht gestört.

Mit den beiden weiteren Einzelteilen lässt sich die Monitorblende auch für die Nutzung im Hochformat umbauen.

Monitorblende im Hochformat (Screenshot Handbuch BenQ)

Ein externes Netzteil benötigt der BenQ SW320 nicht, besitzt allerdings auch keinen dedizierten Ein-/Ausschalter. In den Abbildungen der Rückseite sind deutlich im oberen Bereich die Lüftungsschlitze zu erkennen. Auch bei moderater Arbeitshelligkeit von 140 cd/m² ist hier im Betrieb eine deutliche Erwärmung spürbar. So weit ersichtlich, erfolgt die Abführung der entstehenden Wärme aber rein passiv über die Lüftungsschlitze.

Technik

Betriebsgeräusch

Zeitweise konnten wir vom BenQ SW320 ein dauerhaftes Brummgeräusch und gelegentliches Spulenpfiepen vernehmen. Die Geräuschquelle ließ sich auf der Rückseite in der Nähe des Netzstecker-Anschlusses lokalisieren, war aber auch vom Arbeitsplatz aus zu hören und variierte teils mit den Veränderungen des Monitorinhaltes.

Anderntags – ohne sonstige Veränderungen – ließ sich das Geräusch aber nicht mehr reproduzieren, auch nicht mit vollständig hochgedrehter Helligkeit. Wir gehen daher davon aus, dass das Gerät normalerweise lautlos arbeitet. Generell kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 90 W 65,4 W
Betrieb typisch 50 W -
140 cd/m² k.A. 42,0 W
Betrieb minimal k.A 29,9 W
Energiesparmodus (Standby) < 0,5 W 0,7 W
Ausgeschaltet (Soft Off) < 0,5 W 0,5 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) - -

*Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

BenQ nennt im Datenblatt einen Maximalverbrauch von 90 Watt. Nach unseren Messungen liegt der Maximalverbrauch mit 65,4 Watt sogar 27 Prozent darunter. Der Power-Button senkt den Verbrauch fast auf null, es sind lediglich noch 0,5 Watt messbar. Im Standby liegt er mit 0,7 Watt kaum höher. Einen Netzschalter, um den Monitor komplett vom Stromnetz zu trennen, hat der BenQ SW320 nicht.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 42 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu ausgezeichneten 1,5 cd/W. Für ein Gerät mit 4K-Auflösung ist das ein ungewöhnlich guter Wert.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!