Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ XL2735 Teil 3


Oben und an den Seiten des Gehäusedeckels sind kleine Belüftungsschlitze eingearbeitet, die passiv die erwärmte Luft abführen, was allerdings nicht notwendig ist. Obwohl sich das Netzteil innerhalb des Monitors befindet, erfühlen wir keine Stelle am Gerät, die die Handwärme übersteigt.

Das Anschluss-Panel befindet sich in der Nische unterhalb des Gehäusedeckels und weist eine vertikale Kabelführung auf. Mittig über dem Gehäusedeckel ist das Zowie-Logo in Metalloptik eingearbeitet.

Metallische Optik des Logos sieht ansprechend aus

Mittig des Gehäusedeckels geht das Display in den Schlitten am Tragarm für den Liftmodus über. Sowohl die Neige- als auch die Liftfunktion zeigen rote Kennzeichnungen in Grad- und Zentimetereinteilungen, die dem Benutzer helfen sollen, das gewohnte physische Setup wiederzufinden, falls es verstellt wurde.

Links Reminder-Funktion für Neigung und Höhe des Displays, rechts Tragegriff und Kabelmanagement des BenQ XL2735

Der Tragarm ist leicht schräg angestellt und verfügt an der Oberseite über einen Tragegriff. Eine simple runde, rot ausgekleidete Öffnung am unteren Ende des Tragarms ist für das Kabelmanagement zuständig. Ganz unten geht der Tragarm über ein Gelenk für die seitliche Drehung in die Bodenplatte über. Die Außenseite des Gelenks verfügt wiederum über eine Gradeinteilung und zwei Pfeile, die bei einer Null-Grad-Stellung direkt zueinander zeigen müssen.

Nullstellungsring lässt sich bewegen

Warum sich der Außenring allerdings drehen lässt, ist rätselhaft und bestimmt nicht so gewollt. Die Bodenplatte misst 300 mm in der Breite und 145 mm in der Tiefe und lässt den BenQ sicher stehen. Rechts auf dem Fuß ist eine Vertiefung, in die die Fernbedienung gelegt wird und so ihren Platz hat, wenn sie nicht benötigt wird.

Die ergonomischen Funktionen bieten alles, um eine längere Session so angenehm wie möglich zu gestalten. Durch die seitliche Drehfunktion lässt sich das Display um 45 Grad zu beiden Seiten schwenken.

Seitliche Drehung des BenQ XL2735

Um den Monitor an die Körpergröße anzupassen, steht ein Liftmodus zur Verfügung, der eine Höhenverstellung über 140 mm erlaubt. Bei tiefster Stellung befindet sich die Unterseite des Rahmens 65 mm von der Tischoberfläche entfernt.

In der niedrigsten Stellung ...

... und in der höchsten Stellung

Eine noch genauere Anpassung erfolgt über die Neigefunktion über einen Bereich von 20 Grad nach hinten und -5 Grad nach vorne.

Neigungswinkel des BenQ XL2735

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!