Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell U3818DW Teil 2


Bedienung

Bedient wird der Dell U3818DW über vier winzige Tasten an der Rahmenunterseite (plus Soft-off-Taste). Die Betätigung ist daher etwas fummelig und nicht sehr komfortabel. Außerdem wackelt dabei das Display doch recht deutlich.

Winzige Tasten an der Rahmenunterseite

OSD

Das OSD selbst ist sehr umfangreich und bietet für ein Bürogerät erstaunlich professionelle Einstellmöglichkeiten. Beispielsweise können für die Kalibrierung Gain und Offset getrennt geregelt werden. Auch die Farbtemperatur wird in Kelvin und nicht mit schwammigen Begriffen eingestellt. Ein Regler für das Gamma fehlt dagegen komplett.

Ansonsten sind Aufbau und Struktur logisch und weitgehend selbsterklärend. Nützliche Zusatzfunktionen wie PiP und KVM-Switch sind ebenfalls vorhanden, um die große Display-Fläche optimal zu nutzen.

Für Bildbearbeiter interessant ist auch die Option, zusätzlich eine Gleichförmigkeitskompensation einzuschalten. Ab Werk ist sie deaktiviert. Wer sein Gerät kalibriert und sie nutzen möchte, benötigt allerdings zwei gesonderte Kalibrierungen. Entsprechende Speicherplätze für mehr als einen Benutzermodus stehen aber nicht zur Verfügung.

OSD: Farb- und Display-Einstellungen (Screenshot Handbuch Dell)

OSD: PiP-Feature und Individualisierungsmöglichkeiten (Screenshot Handbuch Dell)

Dell Display Manager

Dell legt dem U3818DW mit dem "Display Manager" auch eine nützliche Zusatz-Software bei. Damit lassen sich ein Teil der OSD-Funktionen und mehr auch per Mausklick am Bildschirm erledigen. Bildmodi können hier sogar mit Anwendungen verknüpft werden, sodass beim Start der jeweiligen Anwendung automatisch umgeschaltet wird.

Besonders nützlich ist aber die Funktion "Easy Arrange", mit der sich unterschiedliche Bildschirmaufteilungen für das Arbeiten mit mehreren Fenstern definieren lassen. Wenn man die voll Display-Höhe ausnutzen will, ist mit den Bordmitteln von Windows nur eine Zweiteilung des Bildschirms möglich. Da insbesondere gewölbte Displays aber für eine zentrierte Sitzposition gedacht sind, sitzt man dann genau vor der Trennlinie der beiden Fenster. Außerdem ist die Extrabreite des 21:9-Formats für das Arbeiten mit 3 oder mehr Fenstern geradezu prädestiniert. Hier schafft der Display Manager Abhilfe.

Dell Display Manager Schnelleinstieg

LG bietet mit seiner On-Screen-Control-Software eine vergleichbare Lösung, auf die wir in den Tests zum LG 34CB98-B und LG 38UC99 sehr ausführlich eingegangen sind. Sie trägt nicht unerheblich zur effektiven Nutzung der großen Arbeitsfläche bei.

Dell Display Manager Einstelloptionen

Auf den ersten Blick sind die Lösungen zwar sehr ähnlich, sodass man meinen könnte, sie stammen umgebrandet vom selben Softwarehersteller. Tatsächlich fehlt es der Dell-Lösung bei genauerem Hinsehen aber an Funktionen und sinnvollem Feinschliff.

Zusatz-Software Dell Display Manager (Screenshot Handbuch Dell)

Beispielsweise können die OSD-Funktionen nur sehr rudimentär über die Software gesteuert werden (Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur). Auch fehlt es am Kontextmenü im Taskleistensymbol, um die Bildschirmaufteilung schnell zu ändern. Last but not least werden bei Nutzung von Easy Arrange die Bordmittel von Windows (auch per Tastenschlüssel) komplett ausgehebelt. Denselben Komfort bei der sinnvollen Nutzung der großen Display-Fläche wie die Lösung von LG bietet der Display Manager von Dell daher bei Weitem nicht.

Bildqualität

Sowohl der sehr schmale Panel-Rahmen als auch die Oberfläche des Panels sind matt und wirksam entspiegelt. Seitlich einfallendes Licht oder auch ein Betrachter mit heller Kleidung erzeugt nur schwache Reflexionen auf dem Bildschirm.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein:

Bildmodus: Standard
Helligkeit: 75
Kontrast: 75
Gamma: k. A.
Farbtemperatur: Standard
RGB: k. A.
Color-Gamut: k. A.
DUE Priority: Gleichmäßigkeitskompensation: Aus
Schärfe: 50
Reaktionszeit: normal

Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Der Grauverlauf ist in der Werkseinstellung nahezu einwandfrei. Banding und Farbschimmer werden nicht sichtbar. Auffällig ist lediglich, dass das weiße Rechteck in der Bildmitte (100%-Weiß) ungewöhnlich stark separiert wirkt. Normalerweise müsste hier an den Rändern der Übergang zu Grau fließender verlaufen.

Graustufen

Auch bei der Graustufendarstellung (Streifen oben und unten in der Abbildung) schneidet der Dell U3818DW sehr gut ab. Selbst die hellsten und dunkelsten Stufen können vollständig differenziert werden.

Ausleuchtung

Das Foto oben zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so, wie man es mit bloßem Auge bei komplett abgedunkeltem Raum sieht; hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das Foto unten mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Ausleuchtung bei normaler Belichtung

Ausleuchtung bei verlängerter Belichtung

Das Schwarzbild wirkt leicht rötlich, dafür ausgesprochen gleichmäßig. Bei zentrierter Sitzposition sind lediglich an den Rändern oben und unten und vor allem in den Ecken sehr dezente Aufhellungen zu sehen. Bei extremeren Blickwinkeln zeigt sich die übliche Aufhellung der gesamten Display-Fläche, die aber auch hier vergleichsweise dezent und recht gelichmäßig bleibt. Insgesamt ein sehr gutes Ergebnis.

 << < 1 2 3 4 5 6 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!