Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu P27-8 TE Pro Teil 8


Overdrive "Ein"

Bei aktivierter Overdrive-Einstellung erreicht der Fujitsu P27-8 TE Pro gute Werte, wenngleich keine Rekorde gebrochen werden. Für den Schwarz-Weiß-Wechsel benötigt der Monitor nun 15,8 ms und ist damit knapp 2 ms schneller. Der schnellste Grauwechsel beträgt 8,5 ms, und der Durchschnittswert für alle unsere 15 Messpunkte liegt bei 10,5 ms, was einer Leistungssteigerung von fast 30 Prozent entspricht. Auch der CtC-Wert ist deutlich gesunken und beträgt nun 5,4 ms. Aufgrund der Pixelbeschleunigung sind beim Helligkeitsverlauf (GtG 80-50 %) deutlichere Überschwinger die Folge.

Schnellere Schaltzeiten mit Overdrive "Ein", aber auch deutlichere Überschwinger

Wir empfehlen, den Fujitsu P27-8 TE Pro mit der Overdrive-Einstellung "Ein" zu betreiben, um die Reaktionszeit zu reduzieren. Die Überschwinger sind akzeptabel, und daher wird die Bildqualität nicht negativ beeinflusst.

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall befinden sich die grünen und roten Linien eng am Zentrum. Jede Achse repräsentiert einen in dem Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Reaktionszeiten Overdrive "Aus" (links) und "Ein" (rechts)

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim Fujitsu P27-8 TE Pro messen wir bei aktivierter wie auch deaktivierter Overdrive-Einstellung einen Wert von 17,8 ms. Die halbe mittlere Bildwechselzeit beträgt 7,3 ms im Aus- und 5,3 ms im Ein-Modus. Damit erreicht der Fujitsu eine mittlere Gesamtlatenz von 25,1 ms mit deaktivierter Pixelbeschleunigung und 23,1 ms mit aktivierter Overdrive-Einstellung. Für einen Allround-Monitor sind die Schaltzeiten und die Latenzzeit akzeptabel. Solange keine Ego-Shooter gespielt werden, kann der Monitor auch zum Spielen eingesetzt werden.

Backlight

Die Hintergrundbeleuchtung des Fujitsu P27-8 TE Pro arbeitet mit White-LED. Das Licht der LEDs wird nicht durch Pulsbreitenmodulation (PWM) reduziert, deshalb entstehen auch keine Unterbrechungen im Lichtstrom (Flackern). Somit ist der Monitor auch bei reduzierter Helligkeit für längere Sessions geeignet.

LED-Backlight ohne PWM-Helligkeitsregelung beim Fujitsu P27-8 TE Pro

Subjektive Beurteilung

Die sehr gute subjektive Bildqualität mit brillanter Farbwiedergabe und kontrastreicher Darstellung sowie die hohe Auflösung und das 16:9-Breitbildformat sind auch beim Gaming überzeugende Argumente, die für den Fujitsu P27-8 TE Pro sprechen. Auch der Bildaufbau gelingt dem Monitor ausreichend schnell, wenngleich es hier Verbesserungspotenzial gibt. Bei synthetischen Testes sieht man bei der Verwendung bestimmter Testbilder mit aktivierter Overdrive-Einstellung besonders bei einem hellen Hintergrund gut sichtbare Nachzieheffekte, welche deutlich weniger stark bei deaktivierter Pixelbeschleunigung auftreten.

Im PixPerAn-Lesbarkeitstext kommen wir mit aktivierter Overdrive-Einstellung nicht über Stufe 9 hinaus, während bei deaktivierter Pixelbeschleunigung mehrfach Stufe 11 erreicht werden kann. Synthetische Tests sind aber eine Sache, das Ergebnis beim Gaming wiederum eine ganz andere. Hier fallen die Nachzieheffekte nur in ganz bestimmten Konstellationen auf, und subjektiv wird eine bessere Schärfe von Bewegtbildern erreicht, wenn Overdrive aktiviert ist.

Screenshot aus dem MMORPG "The Secret World"

Sound

Der Fujitsu P27-8 TE Pro hat laut Datenblatt zwei Lautsprecher mit jeweils 2 Watt Leistung verbaut. Diese befinden sich im Gehäuse auf der Rückseite und haben keine eigenen Öffnungen. Der Sound gelangt über die Belüftungsöffnungen nach außen. Wie man von integrierten Minilautsprechern erwarten kann, ist die Leistung bescheiden. Auch die Lautstärke auf höchster Stufe ist nicht besonders laut. Es muss eigentlich nicht erwähnt werden, dass für ein angemessenes Klangerlebnis Kopfhörer oder eine externe Audiolösung empfehlenswert sind.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

5 Kommentare vorhanden


die vier Sterne passen nicht zu dem Sehr Gut ;)
Das ist wohl wahr ;-) Danke für den Hinweis, das Testlogo wurde ausgetauscht.
Was ist der Unterschied zum P27-8 TS Pro?
Die Farbe TS ist schwarz.
Danke für die schnelle Antwort.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!