Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 27BK750Y-B Teil 5


Alternative Messung der Latenz

Zur Messung der Bildverzögerung (Inputlag) von Monitoren gibt es verschiedene Ansätze, weshalb sich nicht nur Testergebnisse und Herstellerangaben unterscheiden, sondern auch die Werte bei verschiedenen Publikationen. Zudem nennen Hersteller selten einen Wert für die Signalverzögerungszeit, und wenn diese Werte tatsächlich genannt werden, ist in der Regel nicht erkennbar, wie diese Messungen durchgeführt wurden.

PRAD verfolgt nach dem jüngsten Update der Testmethoden derzeit zwei verschiedene Ansätze. Zum einen setzen wir das nur etwas mehr als 100 Euro teure Messgerät von Leo Bodnar ein. Hierbei handelt es sich um ein vollintegriertes Messgerät mit Signalgenerator und Sensor, bei dem der Wert schnell vom Bildschirm abgelesen werden kann. Da die Lag-Zeit von der Messposition auf dem Bildschirm abhängig ist, können Sie alle drei Werte (oben, Mitte, unten) dem Diagramm entnehmen. Als Richtwert für die Latenz sollte der mittlere Wert herangezogen werden.

Alternative Messung des Lags am HDMI-Eingang 1080p@60 Hz

Für den Anwender sind diese Werte aber mitunter nicht aussagekräftig, da sich in Kombination mit Grafikkarten, Treibern, Chroma-Subsampling sowie der verwendeten Auflösung und Framerate unterschiedliche Lag-Zeiten zugunsten oder zuungunsten des Monitors ergeben können. Zudem können die Messungen mit dem "Leo Bodnar LAG Tester" nur am HDMI-Eingang bei 1080p@60 Hz durchgeführt werden.

Die von uns angewendete Methode verfolgt daher einen anderen Ansatz. Dort messen wir die Verzögerung zwischen Bild und Ton (Audio-Ausgang der Soundkarte im Vergleich zum Signal des Lichtsensors am Monitor). Dies geschieht in der Regel am DisplayPort (falls vorhanden) unter Einstellung der nativen Auflösung und bei höchster Bildfrequenz in der Bildschirmmitte.

Die real erlebte Bildverzögerung ist deshalb von oben erwähnten Faktoren (und weiteren wie DirectX) abhängig und sollte im Wertebereich zwischen Leo Bodnar und der PRAD-Messmethode liegen.

Backlight

Die Hintergrundbeleuchtung des LG 27BK750Y-B arbeitet mit White LED. Das Licht der LEDs wird nicht durch Pulsbreitenmodulation (PWM) reduziert, deshalb entstehen auch keine Unterbrechungen im Lichtstrom (Flackern). Somit ist der Monitor auch bei reduzierter Helligkeit für ermüdungsfreies Arbeiten geeignet.

LED-Backlight ohne PWM-Helligkeitsregelung beim LG 27BK750Y-B

Subjektive Beurteilung

Werkseitig ist beim LG 27BK750Y-B die Reaktionszeit (Overdrive) auf "Mittel" eingestellt, was sich auch beim Spielen als bester Mittelweg herausstellt. Mit dieser Einstellung bleibt die Unschärfe in Bewegung auf niedrigem Level, während kaum Einbußen bei der Bildqualität gemacht werden müssen. Mit der Einstellung "Schnell" wird die Schärfe von Bewegtbildern nicht spürbar verbessert, dafür treten gut sichtbare Korona-Effekte auf. Dies bestätigt unsere Messergebnisse im Praxistest.

Auch beim Spielen sorgen die brillante Farbwiedergabe und das hohe Kontrastverhältnis für viel Vergnügen, und durch das Breitbildformat ist ein großes Sichtfeld garantiert. Und selbst bei diesem Einsatzszenario ist die Full-HD-Auflösung nicht unbedingt ein Nachteil, da eine hohe Auflösung auch hohe Anforderungen an die Hardware stellt. Wenn es darauf ankommt, ist eine höhere Framerate einer höheren Auflösung ganz klar vorzuziehen.

Screenshots aus dem Coop-Shooter "Left 4 Dead 2"

Im PixPerAn-Lesbarkeitstest konnte der LG 27BK750Y-B konstant die Stufe 9 erreichen. Es gab in diesem Test keinen Unterschied, ob Overdrive auf "Mittel" oder "Schnell" eingestellt wurde. Lediglich bei deaktiviertem Overdrive lag das Maximum bei Stufe 8.

Sound

Beim LG 27BK750Y-B sind zwei Stereo-Lautsprecher mit 2 x 1 Watt verbaut. Da ein Lautsprecher gerade einmal 1 Watt hat, ist die Lautstärke selbst auf Maximum noch sehr leise. Die integrierten Modelle eignen sich höchstens für eine Präsentation ohne große Ansprüche an die Soundausgabe. Für ein ordentliches Klangerlebnis ist eine externe Lösung unverzichtbar.

DVD und Video

Um einen Monitor auch mit externen Zuspielgeräten wie Blu-ray-Player und Spielekonsolen verbinden zu können, wird eine HDMI- oder DisplayPort-Schnittstelle benötigt. Der LG 27BK750Y-B besitzt beide Anschlüsse und bietet damit ein hohes Maß an Flexibilität auch beim Anschließen externer Geräte.

OnScreen Control, Screen Split und Picture in Picture

Auf der mitgelieferten CD des LG 27BK750Y-B befindet sich die OnScreen-Control-Software in der Version 1.39. Darüber können diverse OSD-Einstellungen direkt am Bildschirm vorgenommen werden. Das erleichtert die Bedienung des OSDs erheblich. Zusätzlich können für diverse Programme unterschiedliche Bildmodi zugewiesen werden.

OnScreen Control erlaubt eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten direkt am Bildschirm

Außerdem steht auch Screen Split zur Verfügung: Die Anzeige kann in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt und jeder Bereich unabhängig gesteuert werden. Sogar Picture in Picture ist mit OnScreen Control möglich, allerdings mit der Einschränkung, dass nur eine Anwendung derselben Signalquelle zur Anzeige gebracht werden kann, da man die Anwendung in das Fenster ziehen muss, was bei einem anderen Eingangssignal (z. B. Blu-ray-Player über HDMI) nicht möglich ist.

Screen Split und Picture in Picture über die mitgelieferte Software OnScreen Control beim LG 27BK750Y-B

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Wird über den PC zugespielt, gibt es durch die Verwendung einer guten Videoplayer-Software ausreichende Einstellmöglichkeiten, um fehlende Flexibilität des Monitors kompensieren zu können. Anders sieht es jedoch bei externer Zuspielung aus. Ein Blu-ray-Player oder auch eine Spielekonsole bietet nicht den Funktionsumfang eines PCs, und es kommt nun auch auf den Monitor an und welche Skalierungsoptionen verfügbar sind.

Beim LG 27BK750Y-B gibt es bei der Verfügbarkeit der Seitenverhältnis-Optionen keinen Unterschied zwischen PC-Betrieb und einem anderen externen Zuspielgerät. Wird ein Signal mit 16:9-Seitenverhältnis übertragen, ist der Menüpunkt deaktiviert. Wird jedoch ein Signal mit 4:3-Seitenverhältnis zugespielt, steht die Auswahl zur Verfügung. Nur leider ist der LG 27BK750Y-B deshalb trotzdem nicht in der Lage, ein 4:3-Signal unverzerrt wiederzugeben, und durch die fehlende 1:1-Darstellung kann ein HD-Signal (720p) nur auf Panel-Größe skaliert dargestellt werden.

Signal Unverzerrte Wiedergabe
SD (16:9 - anamorph) Ja
SD (4:3) Nein
HD (720p) Ja
HD (1080p) Ja (pixelgenau)

TFT-Monitore arbeiten üblicherweise mit 60 Hz. Um DVD-Filme ruckelfrei wiedergeben zu können, sollte jedoch eine 50-Hz-Unterstützung vorhanden sein. Inhalte auf Blu-ray-Disc wiederum werden mit 24 Hz (oder einem Vielfachen davon) judderfrei wiedergegeben. Der LG 27BK750Y-B unterstützt eine 50-Hz- und 60-Hz-Bildwiederholrate, bei 24 Hz jedoch wird die Meldung "Außer Spezifikation" am Bildschirm angezeigt.

Da ein LC-Display immer vollbildbasiert (progressiv) arbeitet, muss ein eingebauter Deinterlacer aus eingehenden Halbbildern (interlaced) eine Vollbildfolge erstellen.

Wir überprüfen das Deinterlacing mit Halbbildfolgen im 3:2- und 2:2-Rhythmus und spielen danach noch echtes Videomaterial mit nicht zusammenhängenden Halbbildern zu. Im Optimalfall kann der Deinterlacer in den beiden ersten Fällen die Originalvollbildfolge verlustfrei rekonstruieren.

Der LG 27BK750Y-B hat jedoch bereits nach Einstellung auf 480i/576i den Dienst mit der bekannten Meldung "Außer Spezifikation" quittiert.

Overscan

Im OSD des LG 27BK750Y-B gibt es keine Einstellung, mit der in irgendeiner Form auf Overscan Einfluss genommen werden kann.

Unterstützte Farbmodelle und Signallevel

Beim LG 27BK750Y-B stimmt bei externer Zuspielung über HDMI der Signallevel nicht, und der Monitor erwartet Videolevel im eingeschränktem 8-Bit-RGB-Bereich von 16-235. Im OSD des LG 27BK750Y-B gibt es zwar die Option "Schwarzwert", doch ist diese bereits auf "Hoch" eingestellt, und es steht nur noch die Auswahl "Tief" zur Verfügung, welche das Ergebnis noch verschlechtert. Auch der Schwarzstabilisator-Regler bringt keine Besserung. Die Farbmodelle YCbCr 4:2:2 und YCbCr 4:4:4 werden vom LG 27BK750Y-B unterstützt und korrekt dargestellt, da hier Videolevel erreicht wird.

Die Wichtigkeit des abgestimmten Videolevels in der Zuspielung wird gerne unterschätzt, dabei ist das ein entscheidendes Kriterium für die korrekte Darstellung. Kommt es hier zu Abstimmungsproblemen, resultiert dies entweder in einem stark reduzierten Tonwertumfang oder einem ausgewaschenen, matten Bild ohne volles Weiß und Schwarz.

 << < 1 2 3 4 5 6 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!