Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 27MP89HM-S Teil 4


Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert. Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden das Kolorimeter X-Rite i1 DisplayPro und das Spektrophotometer X-Rite i1 Pro eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Der LG 27MP89HM zeigt hier für ein Gaming-Display ein tolles Ergebnis. Bereits vor der Kalibrierung wird der sRGB-Farbraum um 98 Prozent abgedeckt. Nach der Kalibrierung sind es sogar 99 Prozent, was ihm ein sehr gutes Ergebnis einbringt.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Farbmodus: Custom (Werkseinstellung)

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus "Anwender", Gamma "Modus2", Helligkeit 100 und Kontrast 70.

Graubalance in der Werkseinstellung

Bei der Graubalance im Werkszustand gibt es nichts zu meckern. Mit einem durchschnittlichen Delta C von 0,42 und einer Range von 0,82 wird in beiden Fällen ein sehr gutes Ergebnis erreicht. Auch die Gammakurve verläuft nahezu linear bei einem Mittel von 2,19. Einzig die Farbtemperatur ist mit 7100 Kelvin zu kühl geraten.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich sRGB-Modus mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung

Da kein sRGB-Modus zu finden ist, haben wir die Einstellungen so belassen wie bei der Graubalancemessung. Dementsprechend sind dort auch nur marginale Veränderungen aufgetreten. Bei den bunten Farben wird ein durchschnittliches Delta E94 von 1,30 gemessen, was ein gutes Ergebnis darstellt. Auffallend ist die hohe Abweichung der roten Farbe im Gegensatz zu den übrigen Farben. Insgesamt zeigt das Display aber bereits im unkalibrierten Zustand eine gute Abstimmung.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Messungen nach Kalibration und Profilierung

Für die nachfolgenden Messungen wurde der LG 27MP89HM aus Quato iColor Display heraus kalibriert (Bildmodus "Anwender", Gamma "Modus2") und profiliert. Die angestrebte Helligkeit lag bei 140 cd/m². Als Weißpunkt wurde D65 gewählt.

Beides stellt keine allgemeingültige Empfehlung dar. Das gilt auch für die Wahl der Gradation, zumal die aktuelle Charakteristik im Rahmen des Farbmanagements ohnehin berücksichtigt wird.

Profilvalidierung

Validierung der Monitorkalibration

Der LG 27MP89HM zeigt keine auffälligen Drifts oder unschönen Nichtlinearitäten. Das Matrix-Profil beschreibt seinen Zustand sehr exakt. Eine Wiederholung der Profilvalidierung nach 24 Stunden ergibt keine signifikant erhöhten Abweichungen. Alle Kalibrationsziele wurden erreicht. Während die durchschnittlichen Werte bei den bunten Farben und bei der Graubalance ein sehr gutes Ergebnis zeigen, liegt die maximale Abweichung bei den bunten Farben mit einem Delta E94 von 1,83 und die Range bei der Graubalance mit einem Delta C von 1,11 etwas zu hoch für ein sehr gutes Ergebnis, was letztendlich einem guten Gesamtergebnis entspricht.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Monitor kalibriert sRGB

Unser CMM berücksichtigt Arbeitsfarbraum- und Bildschirmprofil und führt auf dieser Basis die notwendigen Farbraumtransformationen mit farbmetrischem Rendering-Intent durch. Trotz des Peaks der blauen Farbe wird ein durchschnittliches Delta E94 von 0,49 erreicht, was einem sehr guten Ergebnis entspricht. Die Range mit einem Delta C von 1,23 bei der Graubalance verhindert allerdings ein sehr gutes Gesamtergebnis. Trotzdem kann der LG 27MP89HM überzeugen und bietet sich hinsichtlich dieses Ergebnisses auch als Alternative für Hobbyfotografen an.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Reaktionsverhalten

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Der Messwert CtC (Color to Color) geht über die herkömmlichen Messungen von reinen Helligkeitssprüngen hinaus – schließlich sieht man am Bildschirm auch in aller Regel ein farbiges Bild. Bei dieser Messung wird deshalb die längste Zeitspanne gemessen, die der Monitor benötigt, um von einer Mischfarbe auf die andere zu wechseln und seine Helligkeit zu stabilisieren. Verwendet werden die Mischfarben Cyan, Magenta und Gelb – jeweils mit 50 % Signalhelligkeit. Beim CtC-Farbwechsel schalten also nicht alle drei Subpixel eines Bildpunktes gleich, sondern es werden unterschiedliche Anstiegs- und Ausschwingzeiten miteinander kombiniert.

Im Datenblatt wird eine Reaktionszeit von 5 ms (GtG) genannt. Eine Beschleunigungsoption (Overdrive) ist vorhanden und unter "Bild -> Spieleinstellung -> Reaktionszeit" zu finden. Hier gibt es die Stellungen "Aus", "Langsam", "Mittel" und "Schnell". Als Standardwert ist "Mittel" voreingestellt.

60 Hz, Overdrive "Aus"

Langsame Schaltzeiten sind für den Spielbetrieb kaum zu gebrauchen

Wird die Reaktionszeit des LG 27MP89HM bei deaktiviertem Overdrive gemessen, sehen wir durchweg unterdurchschnittliche Schaltzeiten. Mit 17,2 ms für den Schwarz-Weiß-Wechsel, langsamen 14,2 ms für den schnellsten Grauwechsel, 21,1 ms als Durchschnittswert an 15 Messpunkten und 15,8 ms für den Übergang von zwei Mischfarben ist das Display bestenfalls für Jump-&-Run-Spiele zu gebrauchen.

Der Helligkeitsverlauf zeigt sich unauffällig, was in Anbetracht solcher Schaltzeiten aber keine Überraschung darstellt.

60 Hz, Overdrive "Mittel"

Einzig der CtC-Wert zeigt hier eine vergleichsweise ordentliche Leistung

Wird der Overdrive-Regler auf die Stellung "Mittel" gebracht, nimmt die Schaltzeit des Schwarz-Weiß-Wechsels sogar noch auf 18,8 ms zu. Der schnellste Grauwechsel kann aber von dem Overdrive profitieren und wird mit 10,9 ms gemessen, während sich auch der Durchschnittswert unserer 15 Messpunkte auf 14,3 ms verbessert. Den größten Sprung kann der für uns wichtige CtC-Wert machen, der sich mit 7,8 ms gegenüber der Messung bei deaktiviertem Overdrive halbiert.

Leider macht sich bei diesen mittelmäßigen Schaltzeiten auch schon der Helligkeitsverlauf bemerkbar.

60 Hz, Overdrive "Stark"

Auch hier kann der CtC-Wert als einziger überzeugen, aber die Überschwinger sind mehr als bedenklich

Der Schwarz-Weiß-Wechsel kommt mit 16,1 ms auch bei maximalem Overdrive nicht aus den Puschen. Der schnellste Grauwechsel gewinnt zwar ordentlich mit 5,7 ms, hängt aber nach wie vor seinen Kollegen aus dem Gaming-Sektor hinterher. Gleiches gilt dem Durchschnittswert an 15 Messpunkten mit 8,6 ms. Der CtC-Wert mit 4,2 ms kann zumindest halbwegs dem Anspruch eines Gaming-Displays gerecht werden.

Schaut man allerdings auf den Helligkeitsverlauf, so kann man den maximalen Overdrive direkt ohne Spielprobe aus der Wertung nehmen, da sich solche Überschwinger bereits aus Erfahrung enorm auf die Bildqualität auswirken.

Insgesamt zeigen diese Werte, dass der LG 27MP89HM nicht mit anderen klassischen Gaming-Displays konkurrieren kann und sein Einsatzgebiet eher im Allroundbetrieb zu sehen ist.

 << < 1 2 3 4 5 6 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!