Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung C24FG70FQU Teil 4


Technik

Betriebsgeräusch

Auch spezielle Testbilder mit harten Kontrasten können dem Samsung C24FG70FQU keinen Laut entlocken. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 36 W 34,1 W
Betrieb typisch (200cd/m²) - -
140 cd/m² - 21,4 W
Betrieb minimal - 16,5 W
Energiesparmodus (Stand-by) < 0,3 W 0,3 W
Ausgeschaltet (Soft-off) < 0,3 W 0,2 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) - -

Im Datenblatt gibt Samsung einen Verbrauch von 36 Watt an. Wir messen mit 34,1 Watt etwas weniger. Bei einer Leuchtdichte von 140 cd/m² zeigt unser Messgerät 21,4 Watt an, was einer befriedigenden Effizienz von 1,0 cd/W entspricht. Im Standby wankt unsere Anzeige zwischen 0,2 und 0,3 Watt. Wenn das Gerät am Power-Knopf ausgeschaltet wird, zeigt das Messgerät 0,2 Watt an. Beide Werte erfüllen somit die EU-Richtlinien. Ein Schalter, um das Gerät vom Netz zu trennen, existiert nicht.

Anschlüsse

Die Nische, in der sich das Anschluss-Panel befindet, ist sehr gut zu erreichen, was schlussendlich auch an der waagerechten Kabelführung liegt. Mit zwei HDMI- und einer DisplayPort-Schnittstelle ist auch eine ausreichende Konnektivität vorhanden. Für Audio-Ausgabegeräte wie z. B. Kopfhörer steht zudem ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zur Verfügung. Auf USB-Schnittstellen wurde komplett verzichtet.

Schnittstellen stehen ausreichend zur Verfügung

Bedienung

Bedient wird das OSD-Menü über die JOG-Taste auf der Rückseite, die im Grunde ein kleiner Fünf-Wege-Joystick ist und durch die intuitive Bedienung eine sehr gute Lösung darstellt. Auch die Druckpunkte fühlen sich nicht schwammig an. Die Bedienung ist spielend zu erlernen und wird auch Ungeübten ohne Probleme gelingen. Die Grundeinstellungen wie Helligkeit, Kontrast und Schärfe sind als Hotkey zu erreichen, indem man die JOG-Taste nach oben oder unten bewegt. Bei seitlicher Bewegung ist die Lautstärkeeinstellung als Hotkey verfügbar. Bei Druck auf die Oberseite der Taste aktiviert man das Schnellmenü, das sternförmig angeordnet und mit Eingangswahl, Hauptmenü, Augenschonmodus und Soft-off belegt ist.

OSD-Eingangsmenü mit Hotkeys auf zweiter Ebene

Im Hauptmenü bewegt man sich vertikal und horizontal, je nachdem, in welche Richtung die JOG-Taste bewegt wird. Zusätzlich existieren noch die eingangs erwähnten drei manuellen Tasten unter dem Monitor, dessen Symbole unklar waren.

Die Spiel-Presets werden durch die Tasten unter dem Monitor aufgerufen

Auch sie haben einen guten Druckpunkt und geben mit leisem Knacken Rückmeldung über deren Betätigung. Über diese Tasten werden die Spiel-Presets angewählt und direkt aktiviert.

Spiel-Presets lassen sich in drei Konfigurationen abspeichern

OSD

Das OSD-Menü ist sehr modern gestaltet und übersichtlich dargestellt. Durch die Infoanzeigen oberhalb des Menüs, die die spielrelevanten Settings wie Black Equalizer, Reaktionszeit, Aktualisierungsrate, FreeSync und Eingangsverzögerung dauerhaft anzeigen, wird sofort klar, dass es sich hier um ein Gaming-Display handelt.

OSD-Hauptmenü ist sehr modern und übersichtlich

Das Setup lässt sich über fünf Kategorien mit sinnvoll zugeordneten Unterpunkten umfangreich anpassen. Der erste Punkt mit dem Namen "Game" ist für Spieler sehr hilfreich und beinhaltet sämtliche spielrelevanten Einstellungen, so dass man sich nicht erst großartig auf die Suche machen muss. Eine Besonderheit bietet die Einstellung der Aktualisierungsrate direkt am Monitor. So ist es nicht mehr notwendig, sich in die Systemsteuerung des Monitors zu begeben, um hier die Aktualisierungsrate zu verändern. Dieser Punkt ist natürlich nur auswählbar, wenn FreeSync deaktiviert ist, da für FreeSync eine dynamische Aktualisierungsrate benötigt wird.

Die Tiefe des Menüs ist sichtbar angeordnet, so dass man immer weiß, wo man sich gerade befindet. Zusätzliche Informationen über die Auswirkungen der Einstellungen werden ganz rechts im Menü in knappen, aber gut verständlichen Sätzen angezeigt, was für Anfänger eine gute Hilfe sein kann.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!