Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu Siemens P17-2 Teil 2


Lieferumfang

Neben dem Monitor FSC P17-2 sind im Lieferumfang ein Stromkabel, ein DVI-Kabel, ein analoges D-Sub Kabel, ein Lautsprecherkabel, ein Handbuch „Erste Schritte“, eine CD und die Garantiebestimmungen enthalten. Auf der CD befinden sich ein Treiber, ein ausführliches Handbuch im PDF-Format sowie die Software-Programme Adobe Reader, LCD-Test für Windows, Pivot Pro und WinZip. Der Lieferumfang ist als komplett zu bezeichnen. Unter Windows XP wird der Monitor sofort als Fujitsu-Siemens P17-2 erkannt. Die Installation des Treibers ist nicht erforderlich.

Optik und Mechanik

Auf uns wirkt die Optik des Fujitsu Siemens P17-2 schlicht und schick. Auch von hinten macht das in hellbeige und antrazith gehaltene Kunststoff-Gehäuse eine gute Figur. Trotz integriertem Netzteil beträgt die Gehäusetiefe lediglich 5,6 cm. Der Rahmen ist mit 1,8 cm oben und 1,5 cm an den Seiten sehr schmal. Nur die Lautsprecher erfordern natürlich Platz und erhöhen die Breite des Rahmens unten auf 5,6 cm.

Front- und Rückansicht mit dem Loch zur Kabelführung

Unter dem Fujitsu-Siemens Schriftzug und innerhalb der Lautsprecherleiste befinden sich die in silbern gehaltenen Bedientasten und die im Betrieb blau leuchtende Betriebs-LED.

Auch wenn diese größer ausfällt als bei anderen Displays ist die Helligkeit der LED nie störend. Die Tasten sind gut lesbar und haben einen angenehmen Druckpunkt.

Bedientasten und Betriebs-LED

Der Fujitsu-Siemens P17-2 verfügt über einen DVI, einen D-Sub und einen Lautsprecheranschluss. Die Anschlüsse lassen sich mit einer Abdeckklappe teilweise verdecken; die Kabel können durch das Loch im Standfuß optisch wenig störend vom Display weggeführt werden.

Von links nach rechts: Netzschalter, Stromanschluss, DVI-Eingang, D-Sub Eingang, Lautsprecheranschluss

Der Fuß des Fujitsu-Siemens P17-2 ist um ca. 110 Grad drehbar. Die Neigung des Displays lässt sich um –5 Grad nach vorne und um +25 Grad nach hinten verstellen. Die Höhenverstellbarkeit ermöglicht das Absenken des Displays bis fast auf die Tischoberfläche. So beträgt der Abstand von Tischoberfläche zum Gehäuserand in der untersten Position lediglich 1,7 cm beziehungsweise 7,3 cm bis zum Bildrand. Der maximale Abstand beträgt 14,6 cm vom Tisch bis zum Gehäuserand und 19,7 cm bis zum Bildrand.

Seitenansicht des Fujitsu-Siemens P17-2

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!