Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung 152T MM Teil 3


Bildqualität

Im Samsung 152T MM arbeitet ein TN Panel. Die typischen Farbabweichungen sind daher auch bei diesem Gerät zu beobachten. Vor allem Grüntöne werden vom Gerät übersteuert und wirken immer zu intensiv. Bei Blau- und Rottöne ist die Abweichung mit bloßem Auge erkennbar, aber sie ist nicht so stark wie bei den Grüntönen. Das Weiß ist sehr klar wenn man Frontal auf das Gerät schaut. Der Weißwert kann insgesamt überzeugen und auch bei seitlicher Betrachtung ist kein Gelbstich erkennbar. Das Schwarz wird befriedigend dargestellt und ist TN typisch leicht gräulich. Arbeitet man bei heller Umgebung, so kann der Schwarzwert noch überzeugen. In dunkler Umgebung fällt die Abweichung aber stark auf. Insgesamt kann der Farbraum nur mit befriedigend gewertet werden.

Die Interpolation des Bildes ist auffallend gut. Wird die Interpolation von 800x600 auf 1024x768 nötig, ist in Spielen kaum ein Unterschied feststellbar. Bei der Interpolation von 640x480 auf 1024x768 ist ein leichter Qualitätsverlust sichtbar. Leider interpoliert das Gerät hardwareseitig immer auf Vollbildgröße. Für eine seitengerechte oder 1:1 Darstellung ist deshalb eine Einstellung in den Treibern der Grafikkarte notwendig. Dies funktioniert zumindest bei digital betriebenem Gerät.

Der Blickwinkel der Geräte ist befriedigend. Sitzt man 50 bis 60 cm vor dem Gerät, sind Farbveränderungen bei einem leicht schrägen Blick sofort erkennbar. Nutzt man das Gerät alleine, ist der horizontale Blickwinkel ausreichend. Bei zwei Usern gleichzeitig, wird der geringe horizontale Blickwinkel aber leicht auffallen. Der vertikale Blickwinkel ist deutlich besser als der horizontale, aber auch er ist begrenzt.

Die digitale Bildqualität hebt sich von der analogen ab, weil bei analoger Verbindung das Bild weniger homogen wirkt. Das Netzteil des 152T ist hörbar wenn man sich auf ca. 10 cm nähert, sonst arbeitet der Samsung geräuschlos.

Dualbetrieb

Die Installation von 2 Geräten geht unter Windows XP oder Windows 2000 sehr einfach. Ein Gerät wird über den DVI Anschluss betrieben, dass zweite Gerät über den Analoganschluss.

Wer bei dem niedrigen Preis darüber nachdenkt sich gleich zwei Geräte für den Dual-Betrieb zu kaufen, soll an dieser Stelle einige Informationen und Anregungen bekommen. Der breite Rahmen des TFTs wirkt beim Arbeiten störend, da man den 3 cm breiten Rahmen gleich doppelt zwischen den Bildern hat.

 << < 1 2 3 4 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!