Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX924 Teil 4


Das interne Netzteil des ViewSonic VX924 gibt ein sehr leises Brummen von sich. Dies ist aber nur hörbar, wenn man das Ohr praktisch an das Gehäuse anlegt. Somit stellt das Geräusch keine Beeinträchtigung bei der Nutzung dar.

Die Betriebsbereitschaft des Displays wird durch eine grüne Leuchtdiode, die in der Powertaste integriert ist, angezeigt. Wechselt der ViewSonic VX924 in den Stand-by-Mode, so ändert sich damit auch die Farbe der Kontrollleuchte und diese leuchtet dann amberfarben.

Zusammengefasst hinterlässt die Optik, Mechanik und Verarbeitungsqualität des ViewSonic VX924 einen sehr positiven Eindruck. Das Bild wird nur durch die nicht vorhandene Höhenverstellung ein wenig getrübt.

Anschlüsse

Die Anschlüsse des ViewSonic VX924 sind nach dem Abnehmen der Kabelführungsabdeckung gut zugänglich. An Anschlüssen stehen ein D-Sub, ein DVI-D und ein Netzanschluss zur Verfügung. Ein separater Netzschalter ist nicht vorhanden. Um den VX924 komplett vom Netz zu trennen muss also das Netzkabel gezogen werden.

Der fehlende Netzschalter macht beim ViewSonic VX924 sogar Sinn, da das Gerät mit einer speziellen Funktion ausgestattet ist. Diese merkt sich nämlich den letzten Status des Monitors, bevor dieser vom Stromnetz getrennt wurde. Wenn also lediglich der Strom abschaltet wird, ohne dass die Powertaste (An/Aus) betätigt wurde, dann schaltet sich der VX924, wenn der Strom wieder vorhanden ist, von alleine wieder ein. Dies geschieht übrigens ohne dass man dafür die Powertaste drücken muss. Damit ist der ViewSonic VX924 z.B. für den Betrieb an einer Master-Steckerleiste prädestiniert, da sich mit einem Klick sowohl PC als auch Monitor in Betriebsbereitschaft setzen lassen können.

Anschlüsse des ViewSonic VX924

OSD

Das OSD (On-Screen-Display) des ViewSonic VX924 ist übersichtlich und gut strukturiert aufgebaut. Zusammen mit den großen Bedientasten, die einen spürbaren Druckpunkt haben, lässt sich das OSD hervorragend bedienen.

Bedientasten des ViewSonic VX924

Im folgenden finden Sie Bilder und Informationen zu den Funktionen des OSD:

Hauptmenü des OSD, von hier werden die Funktionen/Untermenüs angewählt. Menüpunkte mit weißer Schrift können im digitalen Betrieb des ViewSonic VX924 nicht angewählt werden, da diese Einstellungen beim Anschluss des Displays über DVI-D nicht benötigt werden. Bei Kontrast/Helligkeit können genau diese beiden Parameter eingestellt werden. Bei Eingangssignalquelle kann bei Anschluss von zwei Computern zwischen dem analogen und dem digitalen Anschluss umgeschalten werden. Die Eingangssignalquelle kann auch über die Bedientaste 2 direkt umgeschalten werden.

Unter Farbeinstellungen, können Farbtemperatur (5400°, 6500° und 9300°), sRGB und Benutzerfarbeinstellungen für R (rot), G (grün) und B (blau) vorgenommen werden.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!