Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Rogge Screen-Clean

Von Andreas Roth
31.01.2005 (Update 22.11.2005)

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Reinigung
Test ROGGE Screen-Clean
Pumpspray mit Vlies-Reinigungstüchern
Pumpspray mit Vileda Microfasertuch
Reinigungstücher
Fazit

 

Einleitung

Viele TFT Besitzer können sich sicherlich noch daran erinnern, wie mühsam es war, genau den richtigen TFT für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Die neue Technik mit Begriffen wie DVI, Bildaufbauzeit, TN, PVA oder S-IPS machte die Entscheidung nicht gerade einfach.

Nachdem das neue Gerät endlich auf dem Schreibtisch stand, tauchte eine neue Frage auf. Wie reinige ich eigentlich die sehr empfindliche Oberfläche des Panels? Ein Blick ins Handbuch führt bei vielen Herstellern leider zu keiner hilfreichen Antwort. Oftmals steht dort lediglich, dass mit einem weichen Tuch der Staub entfernt werden soll. Aber was ist zu tun, wenn sich auf dem Display durch das Antippen Fettflecke gebildet haben oder sich nach der letzen Erkältung doch einige sichtbare Spritzer auf der Oberfläche befinden?

Reinigung

Grundsätzlich sollten Sie keine handelsüblichen Glasreiniger verwenden. Diese könnten die empfindliche Oberfläche des Monitors dauerhaft beschädigen.

Die PRAD Empfehlung lautete bisher, ein weiches Microfasertuch mit Wasser zu befeuchten und dann stark auszuwringen. Anschließend sollte die Displayoberfläche damit abgewischt werden. Das sichtbare Ergebnis ist einwandfrei und bis auf das Microfasertuch fallen keine weiteren Kosten für ein streifenfreies Ergebnis an.

Einige Hersteller warnen aber ausdrücklich vor der Verwendung von Wasser und geben dies auch in der Bedienungsanleitung an. Aus diesem Grund hat PRAD für die Reinigung mit Wasser auch keine Haftung übernommen und immer auf das jeweilige Handbuch des Herstellers verwiesen.

Wasser wird deshalb kritisch betrachtet, weil zum einen Blindstellen auftreten können und zum anderen der jeweilige Härtegrad für die langfristige Reinigung nicht ganz unerheblich ist.

Unter Blindstellen versteht man das Eintrocknen von Wassertropfen auf der Paneloberfläche. Die sich gebildeten Stellen können dauerhaft bleiben und den Sehgenuss stören. Der Härtegrad des Wassers ist dann entscheidend, wenn das Wasser sehr kalkhaltig ist. Winzige Ablagerungen auf der Displayoberfläche können bei häufiger und dauerhafter Anwendung zu Kratzern führen. Dies geschieht sicherlich nicht wenn nur wenige Male im Jahr auf diese Weise gereinigt wird, aber für User die regelmäßig, z.B. wöchentlich oder gar täglich ihren Monitor reinigen, ist dies sicherlich ein Thema.

Test ROGGE Screen-Clean

Eine sinnvolle Alternative bietet die Firma Rogge mit ihrem Produkt Screen-Clean. Es handelt sich um einen komplett alkoholfreien Reiniger, der speziell für TFTs konzipiert wurde und sogar TÜV zertifiziert ist. Auch Hersteller wie Fujitsu-Siemens, CTX, Hyundai, NEC, Iiyama, Proview und Samsung empfehlen Screen-Clean.

Ein Grund mehr, dass die PRAD Redaktion sich ein Sortiment an Reinigungsprodukten zuschicken ließ, um darüber zu berichten. Als Einsatzgebiete für Screen-Clean werden TFT-Monitore, LCD-TV Geräte, Notebooks, Tablett PCs, Handhelds, Navigationssysteme, Handys und Camcorder genannt. Somit ist das Produkt vielseitig verwendbar.

Screen-Clean ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So gibt es eine Spenderdose mit 50 oder 100 feuchten Tüchern, eine Spenderdose mit 50 feuchten und 50 fusselfreien trockenen Tüchern, den Reiniger in einer 125 ml Flasche als Pumpspray und 10 Doppeltücher (feucht und trocken) einzeln verpackt. Neu sind seit 15.11.2005 die Produktpakete 125 oder 250 ml Screen-Clean und 1 Vileda QuickStar Microfasertuch.

In unserem Test vom Januar 2005 haben wir bereits das Spray in Verbindung mit Papierreinigungstüchern und die Doppeltücher (feucht und trocken) getestet. Das Mittel selbst hat sich nicht geändert, allerdings liegt dem Pumpspray neuerdings ein Microfasertuch bei und auf genau diese Kombination wollen wir eingehen um den Test zu vervollständigen.

Pumpspray mit Vlies-Reinigungstüchern

Die Anwendung ist denkbar einfach. Sie besprühen die Displayoberfläche mit der Reinigungsflüssigkeit und wischen diese mit einem trockenen fusselfreien Tuch trocken. Drei Tücher liegen der 125 ml Flasche bei. Sie können aber auch problemlos ein weiches Microfasertuch für das Finish verwenden. Rogge selbst plant in Zukunft ebenfalls diesem Produkt ein entsprechendes Microfasertuch beizulegen. Das ist aber noch Zukunftsmusik.

Zurück zur Übersicht | Zur nächsten Seite

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Reinigung
Test ROGGE Screen-Clean
Pumpspray mit Vlies-Reinigungstüchern
Pumpspray mit Vileda Microfasertuch
Reinigungstücher
Fazit

Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!