Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

NEWS ALLGEMEIN

LG steigert Umsatz und Gewinn trotz schwierigem Quartal für Mobiltelefone

Autor: Simon Blohm
28.07.2017, 11:22 Uhr

LG gab für das zweite Quartal 2017 einen Umsatz von 14,55 Billionen KRW (12,89 Milliarden US-Dollar) bekannt, was einer Steigerung um fast vier Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht. Eine führende Rolle spielte hier der Bereich Hausgeräte, der gegenüber dem zweiten Quartal 2016 seinen Umsatz um zwölf Prozent steigern konnte. Drei der vier Hauptbereiche des Unternehmens erzielten einen höheren Umsatz als im Vorjahr. Trotz eines schwierigen Quartals für das Mobiltelefon-Geschäft, lag das operative Ergebnis im zweiten Quartal bei 664,1 Milliarden KRW (588,2 Millionen US-Dollar) und konnte damit 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13,6 Prozent gesteigert werden.


Die LG Home Entertainment Company meldete einen operativen Gewinn von 343 Milliarden KRW (303,80 Millionen US-Dollar) bei einem Umsatz von 4,23 Billionen KRW (3,75 Milliarden US-Dollar). Dies entspricht einer Zunahme von 2 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2016, trotz einer weltweit rückläufigen Nachfrage nach TV-Geräten. Ein stärkeres Geschäft mit Premium-TV-Produkten wie LG OLED TVs und LG SUPER UHD-TVs führte in Verbindung mit einem verbesserten Kostenmanagement zu einer soliden operativen Gewinnmarge von 8,1 Prozent. Das Unternehmen erwartet auch für das dritte Quartal ein starkes Geschäft mit Premium-TV-Geräten.



LG steigert Umsatz und Gewinn (Logo: LG)

Die LG Mobile Communication Company blickt auf ein schwieriges zweites Quartal mit einem Umsatz von 2,70 Billionen KRW (2,39 Milliarden US-Dollar) und einem operativen Verlust von 132,4 Milliarden KRW (117,27 Millionen US-Dollar) zurück. Damit blieb das Ergebnis nahezu unverändert gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, was hauptsächlich auf die schwächer als erwartet ausfallenden Verkäufe von Premium-Smartphones und auf höhere Bauteilpreise zurückzuführen ist. Der nordamerikanische Markt war weiterhin stark und wies dank einer starken Leistung bei den Massenmarkt-Produkten des Unternehmens eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum auf. Von der Einführung der neuen Q-Serie und dem Rollout eines neuen High-End-Modells in den nächsten Wochen wird eine Verbesserung der Performance des Unternehmens in der zweiten Jahreshälfte 2017 erwartet.




Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!