Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

NEWS PROJEKTOREN & BEAMER

BenQ präsentiert neue Generation BlueCore Laser-Projektoren

Autor: Simon Blohm
10.02.2016, 14:04 Uhr

BenQ stellt auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam seine neuesten BlueCore Projektoren mit Laser-Lichttechnik für den AV Bereich vor. Die neuen Geräte erzeugen dank einer zweifachen Laserlichtquelle 6.000 (BenQ LU9235), beziehungsweise 8.000 ANSI Lumen (BenQ LU9715) und ermöglichen somit maximale Flexibilität für die Projektion bei wechselnden Lichtverhältnissen. Das verbesserte Lasersystem, ein duales Farbrad sowie die hohen Kontrastverhältnisse sollen scharfe Bilder mit brillanten Farben ermöglichen. Beide Modelle sind mit einer Vielzahl an Wechselobjektiven kompatibel und eigenen sich für 360° und Portrait Installation.


Ausgestattet mit einer leistungsstarken zweifachen Laserlichtquelle liefern die neuen BenQ Projektoren optimale Helligkeitswerte von bis zu 8.000 ANSI Lumen. Dabei soll das duale Farbrad dank einer lupenreinen Wiedergabe des RGBY-Farbraums maximale Farbintensität und Brillanz garantieren. Die BlueCore-Lasertechnologie ermöglicht zudem ein hohes Kontrastverhältnis von 16.000:1 und besonders intensive Schwarzwerte. In Kombination mit der DLP Chip-Technologie erreichen beide Modelle höchste Farbgenauigkeit von über 20.000 Stunden.



BenQ LU9715 (Bild: BenQ)

Für noch mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit im täglichen Einsatz sorgt ein verbessertes Kühlsystem, das die Abkühlzeit der Projektoren auf wenige Sekunden reduziert. Die neuen BenQ Projektoren sind zudem für den 24/7 Einsatz konzipiert. Aufgrund der schnellen Ansprechzeit lässt sich die Helligkeit im Betrieb dimmen, damit Strom sparen und die Lebensdauer des Lasers zusätzlich verlängern. Viele weitere Profi-Features soll den Laser-Projektor auch für den professionellen Einsatz nutzbar machen. So sind mehrere Wechselobjektive erhältlich, die meisten davon mit variablen Brennweiten. Zoom, Fokus und Lens-Shift bieten dank der Motorisierung zudem höchste Flexibilität bei der Installation.

Neben den Standardschnittstellen HDMI (1.4a), DVI-D, DisplayPort und RGB (jeweils VGA und 5 x BNC) verfügen die BenQ Laser-Projektoren über eine Vielzahl an Anschlüssen. So ist ein Port für 3G-SDI vorhanden, mit dem ein unkomprimiertes und unverschlüsseltes Videosignal mit bis zu 3 Gbit/s seriell übertragen werden kann. Ebenfalls eingebaut ist eine HDBaseT-Schnittstelle, die das so genannte "5Play" unterstützt. Die Verbindung bei HDBaseT erfolgt hier über ein CAT5-Kabel, das die Signale bis zu einer Entfernung von 100 Metern ohne Verluste überträgt. Damit können neben Video- und Audiosignalen auch Stromversorgung, USB und Ethernet in einem Kabel kombiniert werden.

Das robuste Gehäuse bietet mehrere Optionen zur Befestigung und lässt die Bedienung über ein Tastenfeld zu. Eine Fernbedienung ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Die Steuerung ist auch per Netzwerk möglich. Mit 40/37 dB (A) erzeugt der LU9715 für seine Klasse und Leistung sehr geringe Betriebsgeräusche und fügt sich unauffällig in Hörsäle, Auditorien und Vortragsräume ein.

Die neuen Modelle sind ab April zum Preis (UVP inkl. MwSt.) von 19.990 Euro für den LU9715 und 9.990 Euro für den LU9235 im Handel erhältlich.


Weiterführende Links zur News

Beamer Datenbank - Selektiere aus mehr als 2.400 Beamer-Modellen




Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!