Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

NEWS TV GERÄTE

Metz setzt bei neuen Novum Fernsehern auf OLED-Technologie

Autor: Simon Blohm
09.09.2016, 11:15 Uhr

Metz präsentiert mit dem Novum OLED ein Fernsehgerät mit einem hochmodernen OLED-Display. Der Novum 65/55 OLED twin R ist das neue Spitzenmodell von Metz und bietet dank OLED-Technologie ein völlig neues Seherlebnis. Durch die Vorteile der OLED-Technologie mit organischen, selbst emittierenden Pixeln, bietet das Bild des Novum laut Hersteller eine erstklassige Brillanz, feine Schwarztöne und faszinierend natürliche Farben. In den ausgereiften und zuverlässigen WRGB-OLED-Bildschirmen kommen 33 Millionen weiße Subpixel zum Einsatz, welche alle einzeln ansteuerbar sind. Zur Darstellung von echtem Schwarz können dunkle Bildbereiche pixelgenau abgeschaltet werden. Dadurch können Schwarzwerte erreicht werden, die bisher nicht realisierbar waren.


Zusätzlich lassen sich besonders kontraststarke Bilder mit lebensechten Farben erzielen. Die 10 Bit Farbtiefe sorgt dabei mit ihrer bis zu viermal feineren Abstufung für eine strahlende und natürliche Farbwiedergabe – und das aus jedem Blickwinkel und mit vollkommen gleichmäßiger Ausleuchtung. Die selbstleuchtenden Bildpunkte erlauben eine schnelle Reaktionszeit und bieten durch die UHD-Auflösung (3840x2160 Bildpunkte) scharfe Bilder mit HDR und flimmerfreier Polfilter-3D-Technologie.



Metz setzt bei neuem Novum 65 OLED twin R auf OLED-Technologie (Foto: Metz)

Erhältlich ist die Novum-Serie sowohl in den Bildschirmdiagonalen von 55 und 65 Zoll. Veredelt mit einem umlaufenden, hochglanzpolierten Rahmen aus Aluminium will der schlanke Novum OLED twin R auch optisch punkten. Ein besonderer Hingucker ist überdies der drehbare, kreisrunde Tischfuß (optional als Standfuß für Novum 65) aus gebürstetem Edelstahl. Neueste Videodecodierung (High Efficiency Video Coding HEVC, auch H.265 genannt), 3D-Technik, drahtlose Schnittstellen (WLAN, BT), vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten, sowie der Zugriff auf ein Smart TV-Portal runden das technische Angebot ab.

Dank des integrierten 1-TB-Digital-Recorder und des Twin-Multi-Tuners (2x DVB-C/T2/S2) kann man sogar bequem auf die Funktion Twin-Recording zurückgreifen. Auch das Soundmodul im Holzkorpus setzt laut Metz Maßstäbe und verfügt über 80 Watt Leistung mit 4 vollaktiven Lautsprechern, welche individuell angesteuert werden. So entsteht ein Klangbild mit prägnanten Mitten und kräftigen Bässen. Mit der Bluetooth Wireless Technologie lässt sich der Novum OLED direkt mit einem entsprechenden Kopfhörer oder Mobile Device koppeln. Die Unterstützung des APTX-Audiocodecs steigert den Genuss eines kabellosen Audiovergnügens.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den Novum 65 OLED twin R beträgt 6.999 Euro und für den Novum 55 OLED twin R 4.999 Euro. Der Standfuß Novum 65 ist für 750 Euro erhältlich.


Weiterführende Links zur News

TV Datenbank - Selektiere aus mehr als 12.000 TV-Modellen


Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!